★ Susanne Sundfør • Mountaineers

Die mannigfaltig talentierte Musikfrau Susanne Sundfør habe ich vor etwas mehr als einem Jahr bereits in einem musikalisch üppigen Beitrag vorgestellt. Da Susanne Sundfør musikalisch einiges draufhat und auch bemerkenswerte Texte schreibt, liegt zusätzlich ein Gastauftritt in der Rubrik Sternstunden nahe. Hier ist ein betörend-verstörend-wunderschöner Song aus ihrem neuesten Album Music For People In Trouble.


Mountaineers

Susanne Sundfør • Text & Musik

 

Mountaineers

Jumbo jets spiralling down like vultures of the stars
Soaring above barren lands of boiling tar
The liquid rainbow spills an ocean of scars
Among the buzzing of a million cars

And looking up at a heaven of fireflies
I cannot help but marvel at the beauty before my eyes
Neck deep in black water
Swimming in the soil
Of your wasted oil
What it is, what it means

What it is, what it means
Now I know
We’ll never be
What you need
No

What we are
What we want
Will never change
We won’t abide by your laws
Anymore

What we are
what we want
Will never change
We will break through your walls
Unstoppable
Wild wolves

© 2017 • Susanne Sundfør

 

loona

5 Gedanken zu “★ Susanne Sundfør • Mountaineers

  1. PPawlo sagt:

    Nach der düsteren Einleitung erklingt die betörende Stimme der Sängerin fast erlösend. Aber der Text ist für mich alles andere als das: Wir Menschen haben versagt und die Welt zerstört. Deine Himmelbilder und ihre Stimme deuten für mich darauf hin, was eigentlich von uns erwartet wurde und was wir nicht einlösen können…
    Ich erinnere mich an das letzte Jahr, wo auch da viele Kontraste bei ihren Liedern herauskamen. So ist das heute wieder! Danke für diesen ergreifenden Beitrag!

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank für dein spannendes Feedback. 🙂 Ja, die Lieder von Susanne Sundfør sind immer wieder eine Offenbarung und eine Herausforderung. Eine Engelsstimme und manchmal sehr einschmeichelnde Musik auf der einen und abgründige Texte auf der anderen Seite. Schön, aber unbequem.
      Bei „Mountaineers“ ist der Moment, an dem ihre Stimme einsetzt, musikalisch absolut umwerfend. Für mich wirkt es auch wie ein Symbol. Jemandem geht plötzlich ein Licht auf. Es gibt die Redensart „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“ Aber wo ein Weg ist, ist leider nicht immer der Wille, ihn auch zu gehen.
      Dir noch einen friedvollen Sonntagabend. 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. PPawlo sagt:

    Engelsstimme, ja, das dachte ich mir auch! Schön, wie die dunkle Stimme noch mitsingt um dann aufzuhören! Interessant auch der Glühwürmchenschwarm. Da passt „Jemandem geht plötzlich ein Licht auf.“ gut! 🙂 Und der Titel: „mountaineers“: Mir kommen da so unbeantwortbare Fragen wie: Sind wir Menschen dazu gemacht, immer weiter und höher zu steigen? Oder ist genau das unsere Schwäche, dass wir immer weiter hinaus wollen? Oder wird diese Neigung, sich nicht zufrieden zu geben, von den „höheren Mächten“ eingeplant und das Scheitern dabei sogar in Kauf genommen?
    Take care! 🐻

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für diese weiterführenden Gedanken. 🙂 Das ist ja auch ein spannender Aspekt bei Susanne Sundførs Texten, dass sie keine „lyrische Fertigpizza“ liefert, sondern Anregungen stiftet, in die eine oder andere Richtung zu denken. „Mountaineers“ könnte sich (so als Variante) auch auf Menschen beziehen, die im Sinne wahrhaft menschlicher Potenziale höher hinaus wollen und die sich nicht von den „Segnungen“ rein materieller Fortschritte blenden und vereinnahmen lassen.
      Das Scheitern ist möglicherweise sogar ein grundsätzliches Lebensrisiko. Hochfliegende Pläne tragen nicht selten ein beträchtliches „Scheiterpotenzial“ in sich. Aber auch beharrliches Festhalten an dem, was sich einst durchaus bewährt hat, kann zum Scheitern führen. Die Kunst liegt wohl darin (und hier sind wir wieder ganz nah beim Bergsteiger), die Risiken zu erkennen, realistisch einzuschätzen und ihnen „scheiterminimierend“ zu begegnen.
      Dir eine gesegnete Woche mit vielen Höhenflügen. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.