Eine Hommage…

…an den Fluss des Lebens.

So fasse ich zumindest dieses Video auf.

Eine zauberhafte Komposition von Kjell-Erik Eriksson und eine ansprechende Bildergeschichte von Björn Höglund und Marléne Nilsén.


Jensine
Kjell-Erik Eriksson

Kjell-Erik Eriksson • Violine
Bo Lindberg • Gitarre
Jens Comén • Saxophon
Pedro Blom • Bass
Björn Höglund • Schlagzeug

Titelbild © Random Randomsen

5 Gedanken zu “Eine Hommage…

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine teilnahmsvolle Resonanz. 🙂
      Ich gehe davon aus, dass wir hier die Reise eines entdeckungsfreudigen Geistes miterleben. Eine einsame Reise ist es, das ist wahr. Aber die Musik deutet auf eine weitgehend ausgeglichene Gemütsverfassung hin. Es ist zwar keine ausgelassene Polska, wie sie in der Gegend bei fröhlicher Gemeinsamkeit häufig ist – aber eine Tanzmusik ist es allemal. 🙂
      Mit einem beschwingten Sonntagsgruß 🐻

      Gefällt 4 Personen

  1. PPawlo sagt:

    Eine sehr schöne Hommage ans Leben! Vielleicht auch eine Erinnerung daran, wie kostbar und lebenswert es trotz Durststrecken und Leid ist. Mit dieser Auffassung kann man auch nicht einfach jemanden anderes töten, oder? Und schon gar nicht in Massen. Jemandem das Leben zu nehmen, ist grausam. Die Musik wirkt auf mich froh und zuversichtlich. Vive la vie! Es lebe das Leben! Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine lebens-frohe Resonanz. 🙂
      Ja, ich sehe das auch als Erinnerung daran, dass zu einem abgerundeten und vollständigen Lebens-Lauf eben unterschiedliche Phasen gehören. Die Musik unterstreicht das meines Erachtens durch den Wechsel von Klangfarben und Intensität. Eine ausgewogene und eigentlich positive Grundstimmung bleibt aber durchwegs erhalten.
      Sehr gefällt mir dein Gedanke, damit einen Respekt vor dem Leben zu verbinden, der es verbietet, gewaltsam Leben zu zerstören.
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. ꜼƢAMAɠYÑIC🌐 sagt:

    Irgendwie versetzt mich obiges Video in der Zeit., in eine gut verdaute mehr als Begebenheit die nicht fatal so doch tragisch endete. Na ja *freu* hat mich jedoch sehr Wesentliches gelehrt dieses damalige Ende, mich bzgl. einer emotionalen Eigenart schier umgekrempelt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.