Vårsøg

Hans Hyldbakk (1898-2001) war ein norwegischer Dichter aus der Region Nordmøre. Und eines seiner bekanntesten Gedichte trägt den Titel Vårsøg (Frühlingsklang). Es beschreibt die freudige Erwartung des kommenden Frühlings und des Sommers. Es könnte ganz einfach ein romantisches Frühlingsgedicht sein. Allerdings gibt es da eine Besonderheit. Denn Hans Hyldbakk schrieb das Gedicht im April 1945. Und er merkte dazu an: „In diesem Jahr ist der Frühling verheißungsvoller als in den vergangenen Jahren. Es sieht aus, als brächte der Sommer den Frieden, den wir so schmerzlich erwartet haben.“ Henning Sommerro hat das Gedicht 1977 vertont, und seine Musik möchte ich hier nun in verschiedenen Versionen vorstellen.

Dies ist ein musikalischer Beitrag zu der verheißungsvollen Knospe auf Bild Nr. 2 aus Myriades März-April-Impulswerkstatt

© Myriade

Vårsøg
Text: Hans Hyldbakk
Musik: Henning Sommerro

Sigmund Groven • Mundharmonika
Iver Kleive • Orgel

Mit Henning Somerro • Gesang

Grex Vocalis • Carl Høgset (Leitung)

Ellen Bødtker • Harfe

Titelbild © Random Randomsen

9 Gedanken zu “Vårsøg

  1. Stefan Kraus sagt:

    Hoffen wir, dass es noch ein so verheißungsvoller Frühling wird…

    Als ich auf der Terrasse unter dem Morgenhimmel zum zarten Gesang der Vögel und einem begleitenden Gefühl der Dankbarkeit das erste Stück hörte, dachte ich nur: „Wie schön!‘

    Ganz von alleine spielte danach die Harfe los, und die Einstimmung auf den Frühlingsmorgen blieb.

    Der Gesang Somerros war mir dann zu hart, doch der Chor folgte zart. Danke dir für diesen wunderbaren Start.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir! 🦋

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine sanft mitschwingende Resonanz. 🙂
      Die beiden Instrumentalversionen haben überhaupt, wie ich finde, einen besonderen Zauber. Die erste Version auch deshalb, weil die Mundharmonika hier sanft und träumerisch klingen darf, und doch wird sie von der mächtigen Orgel rücksichtsvoll-sanft umschmeichelt.
      Mit einem herzlichen Gruß zum zauberreichen Frühlingssonntag 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. Myriade sagt:

    Frühlingserwachen im Krieg, leider so passend …. Ich höre ja den Krieg im HIntergrund, aber ich vermute das ist höchst persönliche Projektion. Herzlichen Dank für die Musik, die so viele Assoziationen weckt und einen friedlichen Sonntag !

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, gegenwärtig ist die Hoffnung wie eine Knospe, von der man nicht weiß, was sie erwartet. Bei der zweiten Version (mit Henning Sommerro) könnte ich mir vorstellen, dass die Unruhe bewusst ins Spiel gebracht wurde, um an die Entstehungszeit des Gedichts zu erinnern. Bemerkenswert finde ich allerdings auch, welche Eigendynamik die Musik entwickelt hat, die ja – je nach Version – auch ganz, ganz anders kann…
      Mit einem herzlichen Gruß zum friedvollen Sonntag 🐻

      Gefällt 3 Personen

  3. o)~mm sagt:

    Wunderschön diese verschiedenen Stimmungsvariationen. Mundharmonika und Orgel ist eine feine Kombination. Der Gesang ist mehr dramatisch, finde ich, als die anderen Versionen. Beim Chor muss ich an Taizé denken, mag ich… Und die Hafre bringt den Frühling deutlich herein…

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine harmonisch mitschwingende Resonanz. 🙂
      Es ist ein kleines Panorama, das die Bandbreite dieser Frühlingsgefühle zeigen soll. Es gibt mit Henning Sommerro einige Aufnahmen. Und ich habe hier eine Version ausgewählt, die besonders dramatisch klingt. Denn auch das gehört ja zum Frühling, dass es zwischendurch etwas unruhiger wird. 🙂
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..