A schene Leich‘

Wie der Titel ja bereits verrät, geht es heute lustig zu auf dieser Seite. 😉

Hier zunächst das erste Musikstück, auf das sich der Beitragstitel bezieht.


I dag ska Martin i jorden
Trad. Gotland

Liv Vester Larsen, Kerstin Blodig, Mia Gunberg Ådin • Gesang

Inhaltlich geht es in diesem lebhaften Stück darum, dass ein Mensch namens Martin heute beerdigt werden soll. Und da lautet der Imperativ: her mit den gedeckten Tischen! Man freut sich auf den Leichenschmaus, und was, genau, aufgetischt wird, spielt eine untergeordnete Rolle, solange nur die Seele (!) zufriedengestellt wird.


Musikalisch handelt es sich hier um eine Slängpolska. Die Polska (= die Polnische) ist eine in Schweden sehr häufig gespielte Tanzform, die ihren Namen den polnischen Tänzen im 6/8-Takt (wie Mazurka oder Polonaise) verdankt, die sich aber in Schweden sehr eigenständig entwickelt hat. Und die Slängpolska (slänga = u.a. schleudern, schwingen…) ist eine besonders lebhafte Variante, die sich sehr zum ausgelassenen Tanzen eignet.

Hier ein sehr bekanntes Beispiel einer solchen Slängpolska, das auf einen legendären schwedischen Spielmann zurückgeht.

Slängpolska efter Byss Kalle
nach Carl Ersson Bössa (genannt „Byss Kalle“)

Liv Vester Larsen • Violine
Kerstin Blodig • Gitarre
Mia Gunberg Ådin • Nyckelharpa

Und da dem verstorbenen Martin immerhin die ganze Lustbarkeit zu verdanken ist, hat er, wie ich finde, doch zumindest ein schönes Wiegenlied zur sanften Ruhe verdient.

Vaggvisa från Älvdalen
Trad. Älvdalen

Liv Vester Larsen • Gesang
Kerstin Blodig • Gitarre, Gesang
Mia Gunberg Ådin • Gesang

Titelbild © Random Randomsen

6 Gedanken zu “A schene Leich‘

  1. Karin sagt:

    Diese drei Musikstücke könnte ich mir auch auf meiner Beerdigung vorstellen, obwohl ich Leichenschmause nicht mag – ist aber subjektiv. Die drei Damen sind eine Augenweide und der arme Martin kann sie nicht mehr sehen -:))
    Herzlichen Dank für diese drei Preziosen ramiddeldilidör oder so ähnlich Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, so ein gepflegter Leichenohrenschmaus – das hätte schon was. 😉 Wobei die drei Damen hier vielleicht Bedenken hätten. So etwas im Konzert zu singen ist ja doch ein bisserl was anderes…
      Das Trio ist aber auf jeden Fall hörenswert. Ob sie nun singen, die Instrumente tractiren oder beides.
      Mit einem klangvollen Vorabendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. o)~mm sagt:

    Ganz fein, warum immer Trauermärsche, lieber fröhlich verabschieden. Und mit der Polka können die Füße gar nicht still bleiben. Gut, dass es noch das Wiegenlied gab, das passt zu meiner Jetztzeit und ich tanze nicht mehr herum….

    ..schlafmurmelt Syntaxia

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, man darf so etwas ja auch mit einer gewissen Abwechslung gestalten. So dass der Trauermarsch zwar durchaus seinen Platz, aber eben keinen Alleinstellungsanspruch hat.
      Die „Slängpolska“ freilich ist ein besonders ausgelassener Tanz – da wundert man sich gar nicht, wenn sogar das Amöblemang mittanzt. 😉
      Mit einem fröhlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.