Noch ein Scarlatti-Hochlicht

Das Konzert von Paolo Zanzu gehört für mich zu den bisherigen Höhepunkten beim Projekt Scarlatti 555 von France Musique. Ein abwechslungsreiches Programm – ein attraktiv klingendes (und aussehendes) Cembalo – und vor allem ausgesprochen ansprechende Interpretationen. 


Eine dreifache Fülle des Wohllauts (Komposition – Interpretation – Instrument) gibt es hier gleich zum Auftakt.

Sonate in G-Dur, K 201
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Und weil dieser fulminante Auftakt eigentlich bereits eine vollwertige Klangmahlzeit ist, bleibt mir nur noch die angenehme Aufgabe, einen Fünf-Gänge-Nachtisch zu servieren. 😉

Sonate in A-Dur, K 221
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Sonate in B-Dur, K 47
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Sonate in c-moll, K 139
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Sonate in A-Dur, K 300
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Sonate in a-moll, K 532
Domenico Scarlatti

Paolo Zanzu • Cembalo

Titelbild © Random Randomsen

7 Gedanken zu “Noch ein Scarlatti-Hochlicht

  1. finbarsgift sagt:

    Großartiges Scarlatti-Konzert hast du zusammengestellt!
    Genau sooooo stelle ich mir Scarlatti selbst vor, wenn er seine Werke stolz der Prinzessin Maria Barbara auf dem Cembalo präsentiert. Dabei sind die Interpretationen der K. 300 und K. 532 durch Paolo Zanzu für mich die Highlights deines Scarlatti Hochlichts *lächel*
    HERZlichen Dank für diese feine Präsentation (plus bezauberndem Blümle-Stern) …
    Liebe Grüße from me to you, Lu

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieblichen Dank für deine klangberührte Resonanz. 🙂
      Ja, so könnte man sich das lebhaft vorstellen: die Freude über das Geschaffene, die Spielfreude, noch dazu auf einem wahrhaft königlichen Instrument. 🙂
      Die 300 und die 532 zeigen zeigen bereits kompositorisch viele Facetten – und der Interpret bringt dies meisterhaft zur Geltung.
      Solche Feinsternblüten passen für mein Empfinden gut zum Cembalo. Wenn man den Gedanken weiterspinnen will – eine Rose könnte dann beispielsweise so klingen:

      Mit einem herzlichen Frühlingsgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. PPawlo sagt:

    Zu einem intensiven Hinhören komme ich hier z.Zt. nicht. Aber eins ist klar, ich mag Scarlatti immer mehr! Die Highlights haben alle ihren ganz besonderen Reiz Und sind eben Hochlichter wie deine so klare, heitere und doch so einfach wirkende Highlightblume! Heute sprechen mich die Durfassungen besonders an. Da gibt’s so viel Frohsinn, ja Frühlingsstimmiung und „Vogelgesang“ . Eine frühlingsfrohe Woche! Herzlich, Petra

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine erfreuliche Resonanz. 🙂
      Scarlatti hat ja einen unglaublichen Klangreichtum zu bieten. Und Paolo Zanzu lässt das alles ganz intensiv aufblühen. Bei dieser Auswahl hier wirklich wie ein kraftvolles Frühlingserwachen.
      Mit einem herzlichen Gruß zur zaubererfüllten Woche 🐻

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.