Baum mit Himmelsleiter

Letztere dürfte einem sehr gelegen kommen, falls man mal einen Wolkenbruch zu reparieren genötigt sein sollte. 😉


Prélude
aus der Englischen Suite Nr. 2, BWV 807
Johann Sebastian Bach

Anthony Romaniuk • Fender Rhodes

Und weil das doch erfrischend anders wirkt als gewohnt, gibt es eine Reprise mit Ton und Bild:


Titelbild © Random Randomsen

17 Gedanken zu “Baum mit Himmelsleiter

  1. Karin sagt:

    Bei der Musik hört man die pausbäckigen Himmelsbewohner die Treppe rauf und runterpurzeln ……
    Dein Beitrag lädt meine im Moment etwas müden Akkus wieder auf , denn blauer Himmel – ein Fremdwort hier – vielleicht sollte ich dem Petrus mal aufs Dach steigen?
    Lieber Gruß in Deinen Morgen, Karin miWbsK

    Gefällt 4 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, dieser „runde“ Klang des Fender Rhodes verleiht sogar den Klängen einen pausbäckigen Hauch. 🙂
      Hier fällt mal wieder Schnee, wodurch der hell-lichte Tag seinem Namen besonders gerecht wird. [Für den Wald waren die letzten zwei Wochen allerdings etwas zuviel – die Schäden sind verheerend.]
      Aha, der „verlorene Sohn“ ist in den traulichen Schoß des Waschbeckens zurückgekehrt. 😀
      Mit schneeweißen Grüßen 🐻

      Gefällt 3 Personen

  2. finbarsgift sagt:

    Immer wieder schön, gerade diiiese Englische Suite von Bach (neulich erst gehört im Interpretationsvergleich Glenn Gould und Andrei Andreev).
    Hier knackig frisch mit Fender Rhodes!
    Dankeschön für die Präsentation…
    Herzliche Grüße vom Lu

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, diese Suite höre ich auch immer wieder ausgesprochen gerne – in unterschiedlichsten Interpretationen und auf verschiedenen Instrumenten. 🙂 Auf dem Flügel finde ich nach wie vor die Version von Ivo Pogorelich besonders schön. Hier das Prélude:

      Das Fender Rhodes verleiht dem Prélude eine besonders tänzerische Note (was ja durchaus passend ist).

      Mit einem klangvollen Mittagsgruß 🐻

      Gefällt 4 Personen

  3. PPawlo sagt:

    Wie schön, sich die Zeit nehmen zu können und den Anfang dieser Suite gleich dreimal zu hören und das so hochkarätig! Heiter, beschwingt und mit umbezähmbarem Willen scheint es die Leiter hoch zu gehen. Immer wieder und am Ende befindet man sich doch wieder am Fuße der Leiter, wie’s mir vorkommt. Von daher passt das Bild auch sehr schön zum Präludium. Es freut mich auch sehr, wieder einmal etwas mit Ivo Pogorelich zu hören! Ich habe ihn vor langer Zeit in Bad Wörishofen erlebt und war voll begeistert! Ins Wetter würde ich mich allerdings nicht einmischen. Das Gerangel und der Kampf ums passende Wetter hätten die Leiter schon längst umgestoßen. 😉

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, würde man sich in die Gestaltung des Wetters einmengen, hätte man in Bälde mehr Bruch als Wolken… 😉
      Auch daran erkennt man Meister Bach, dass er bei allen Höhenflügen auch sicher geerdet bleibt. 🙂
      Von Ivo Pogorelich hört man leider nicht mehr viel. Mir ist er zunächst durch seinen legendären Chopin aufgefallen. Aber das ist nun auch schon lange her…
      Mit einem klangvollen Winterlandschaftsgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Hm. Eigentlich war das ja als Rätselfrage für einen späteren Beitrag gedacht. 😉 Aber da es als Rätsel eh zu schwer ist… 😀
      Also. Das „Teil“ stammt aus einer Zeit, in der a-tens noch Riesen in dieser Gegend lebten und b-tens mit Ressourcen noch sparsam umgegangen wurde. Es handelt sich um einen „Lebenskamm“ für Männer. D.h. diese Kämme waren dergestalt konzipiert, dass Abnutzung der Zinken und Schüttererwerden der Haarpracht in harmonischer Eintracht vonstatten gingen. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.