Tālā gaisma (Fernes Licht)

Pēteris Vasks’ Violinkonzert Tālā gaisma (Fernes Licht) hatte ich vor ungefähr einem Jahr bereits einmal im Programm. Nun kann man dieses Konzert aber eigentlich nicht zu oft, sondern nur zu selten hören. Und es gibt da eine ebenso faszinierende neuere Aufnahme (vom 25.11.2020), bei der die dramatischen Bandbreite dieser Komposition auf überzeugende Weise zu ihrer Geltung gelangt.

Tālā gaisma • Konzert für Violine und Orchester
Pēteris Vasks 

I ∙ Andante – Cadenza 1  
II ∙ Cantabile  
III ∙ Mosso – Cadenza 2 
IV ∙ Cantabile Agitato – Cadenza 3 – Tempo di Valse 
V ∙ Andante

Marc Bouchkov • Violine
hr-Sinfonieorchester • Stanislav Kochanovsky (Leitung)

Hier ein weiteres Mal der Link zur Werkbeschreibung des Verlags:
https://de.schott-music.com/shop/konzert-tala-gaisma-fernes-licht-distant-light-no159455.html


Die früheren Beiträge mit Werken von Pēteris Vasks sind hier zu finden:
Höchster Baum… (enthält zwei Versionen von The Fruit of Silence)
Pēteris Vasks • Musica serena
Pēteris Vasks • Tālā gaisma
Pēteris Vasks • Viatore
Pēteris Vasks • Castillo Interior
Pēteris Vasks • Da pacem, Domine
Pēteris Vasks • Vientuļais eņģelis
Regeneration (enthält zwei Versionen von Laudate Dominum)
Pēteris Vasks • Canto di forza
Pēteris Vasks • Bass Trip
Pēteris Vasks • Vox amoris


Titelbild © Random Randomsen

3 Gedanken zu “Tālā gaisma (Fernes Licht)

  1. PPawlo sagt:

    Wie oft habe ich jetzt schon damit gemalt! Auch jetzt gerade noch.
    Überhaupt male ich immer noch fast ausschließlich mit Peteris Vasks.
    Diese Aufnahme ist noch mal viel klarer und nachdrücklicher als meine. (Hängt vielleicht auch an meinem Kassettenrekorder? ) Endlich höre ich auch die lichtvollen Anfangstöne ganz deutlich und differenziert! Aber weit komme ich hier heute nicht. Doch bereits kurz gehört ist es voll atemberaubend!!! Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Das ist ja sehr erfreulich und beeindruckend, dass Vasks sich zu einem so treuen Klangbegleiter gemausert hat. 🙂
      Natürlich spielt das Wiedergabegerät eine wesentliche Rolle. Allerdings ist diese Aufnahme hier punkto Transparenz schon herausragend. Und auch die heftigen Passagen kommen hier kraftvoll rüber. Es ist einfach wirklich noch einmal ein anderes Hörerlebnis als das, was man bisher gehört hat.
      Mit einem klangvollen Abendgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.