Scarlatti 555 wächst

Eine schöne Bescherung hat France Musique mit dem Projekt Scarlatti 555 angerichtet. Inzwischen ist die Zahl der auf YT veröffentlichten Aufnahmen auf 240 angestiegen. Oder anders ausgedrückt – es wurden bisher 43,2432432432% der 555 Sonaten veröffentlicht. Ich habe drei schöne Neuzugänge ausgewählt. Und natürlich habe ich auch meine Seite mit der Gesamtübersicht aktualisiert. Sie ist unter folgendem Link zu finden: 
Scarlatti 555 (France Musique)


Sonate K 409 in h-moll
Domenico Scarlatti

Arnaud de Pasquale • Cembalo

Sonate K 509 in D-Dur
Domenico Scarlatti

Mayako Sone • Cembalo

Sonate K 296 in F-Dur
Domenico Scarlatti

Jean-Luc Ho • Cembalo

Hier noch ein hübsches Wortspiel, das die Website von France Musique ziert:


Titelbild © Random Randomsen

18 Gedanken zu “Scarlatti 555 wächst

  1. Karin sagt:

    Gerade wollte ich bedauernd vermerken, dass ich sie gern hintereinander hören möchte, da habe ich zum Glück in Deinen Link geschaut und habe mich gefreut.
    Wenn Scarlatti heute leben würde, welches Instrument würde er bevorzugen?
    Gruß in die Nacht vom schneelosen, immer noch regnerischem Dach, aber miWbsK

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, auf dieser Seite ist alles übersichtlich gruppiert. So braucht man kaum Zeit zum Suchen und hat mehr Zeit fürs Hören. 🙂
      Es gab ja zu Scarlattis Zeit auch bereits erste Fortepianos. Und beispielsweise George Malcolm vermutet, dass einige der Scarlatti-Sonaten eher für die Möglichkeiten dieses Instruments gedacht waren. Aber das sind nur Vermutungen. Und daraus lässt sich auch keine mögliche Präferenz ableiten. Vielleicht würde er heute auf dem Flügel noch Komponisten wie Prokofiev überliszten wollen. 😉 Er könnte aber auch zu jenen jungen Musiküssen gehören, die den alten Instrumenten neues Leben einhauchen. 🙂
      Mit einem schneestöberigen Feiertagsgruß aufs Dach und ins Wb 🐻

      Gefällt mir

  2. PPawlo sagt:

    Durch Lu und Dich lerne ich Domenico Scarlatti immer besser kennen! Herzlichen Dank!
    In den beiden ersten Sonaten sprühen heitere Funken! Das dritte Musikstück finde ich spannend. Das möchte ich mir noch mal genauer anhören.
    Vous allez L’adorer? Mais oui, je l’adore!

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Das ist schön. 🙂 Es gibt bei Scarlatti viel Hörenswertes zu entdecken. Und bei diesen Aufnahmen von France Musique kommt eben noch der optische Genuss hinzu. 🙂
      Interessanterweise hat meine Scarlatti-Vorliebe tschechische Wurzeln – und durch die legendäre Gesamtaufnahme von Scott Ross hat sie einen weiteren bedeutenden Schub erfahren.
      Die ersten beiden Hörbeispiele zeigen irgendwie den eher typisch verspielten Scarlatti. Die dritte gewinnt meines Erachtens, wenn sie – wie hier – mit Bedacht zelebriert wird (man hört sie bisweilen auch im Eiltempo).
      Das Wortspiel mag ja unbescheiden wirken. Aber die Leute haben völlig recht. 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.