XXIV • Glade jol

Für das 24. Fenster meines Julekalenders habe ich den Heiligabend-Klassiker schlechthin ausgewählt. Und zwar in zwei norwegischen Varianten. Das ist eine bescheidene Auswahl. Denn es existieren in Norwegen verschiedene Textfassungen, die es dazu noch in Varianten der beiden norwegischen Schriftsprachen (Bokmål, Nynorsk) und in samischen Sprachen gibt. Am populärsten ist eine (ans norwegische Bokmål angepasste und später auch ins Nynorsk übertragene) dänische Textfassung von B.S. Ingemann aus dem Jahr 1850. Diese bildet auch die Basis für die mir bekannten samischen Texte aus Norwegen. Dieser Text ist allerdings recht weit vom Original entfernt, so dass man ihn ohne die bekannte Melodie kaum mit Stille Nacht in Verbindung bringen würde (aber durchaus mit dem Heiligen Abend – in dieser Hinsicht ist der Text makellos). Mir ist auch schon ein Text (eines nicht bekannten Urhebers) in Nynorsk untergekommen, der dem Originaltext erstaunlich nahe kommt, dem ich aber noch nie in einer Aufnahme begegnet bin. Dagegen ist seit den 90er Jahren eine Textfassung von Erik Hillestad in Umlauf, die mir als sehr schöne Nachdichtung des Originaltextes erscheint, und die in Norwegen zunehmend Verbreitung findet. Diese Textvariante ist hier als erste zu hören. Als zweite Aufnahme (mit dem Nynorsk-Text von Bernt Støylen aus dem Jahr 1905) folgt dann eine meiner liebsten „Stillen Nächte“ überhaupt. 


Stille natt

Deutscher Originaltext • Joseph Mohr
Norwegischer Text • Erik Hillestad
Musik • Franz Xaver Gruber

Sunnmøre kristelege ungdomskor (SKRUK) • Per Oddvar Hildre (Leitung)

Glade jol

Deutscher Originaltext • Joseph Mohr
Norwegischer Text • Bernt Støylen (nach B.S. Ingemann)
Musik • Franz Xaver Gruber

Anne Gravir • Gesang
Iver Kleive • Klavier

Glade jol
Bernt Støylen (1905)

Glade jol, heilage jol!
Englar kjem frå Guds kongestol.
Blomar ber dei frå paradis,
Fint og fagert dei syng Guds pris.
Løynleg ikring oss dei går.

Jolebod, gledeleg bod
Tonar til oss med himmelljod,
Song av englar som hyrdingar såg
Den gong Jesus i krubba låg.
Songen av englar er sæl.

Fred på jord, frygd på jord!
Jesusbarnet det er vår bror.
Englar syng um hans herlegdom.
Han hev reidt oss i himmelen rom.
Songen av englar er sæl.

Sæle fred, himmelsk fred
Jolekvelden til jord kom ned.
Englar syng um den fred dei såg,
Syng om han som i krubba låg.
Gled deg, kvar sjel han hev frelst!


Damit ist der offizielle Teil meines Julekalenders 2020 beendet (es wird allerdings morgen noch eine kleine Weihnachtsüberraschung geben). Allen, die mich auf der diesjährigen Klangreise begleitet haben, danke ich für hingebungsvolles Lauschen und eifriges Kommentieren.

Nicht sehr originell aber ganz herzlich wünsche ich euch

❄️🌟 frohe Weihnachten 🌟❄️

mit dem Seelenfrieden und der Herzensfreude, die in den heutigen Klängen spürbar werden…


Über folgenden Link ist die Gesamtübersicht der bisher veröffentlichten Julekalender-Beiträge verfügbar:
Julekalender 2016 • 2017 • 2018 • 2020


Titelbild © Random Randomsen

5 Gedanken zu “XXIV • Glade jol

  1. Karin sagt:

    Ich vermute, dass dieses Lied in allen Sprachen auch heute Abend bei allen himmlischen Heerscharen angestimmt wird – es klingt immer wieder neu und doch so vertraut und seinem Zauber entzieht sich wohl kaum jemand.
    Von mir an dieser Stelle ein großes Dankeschön für Deinen Melodienreigen und die Mühe, die er gekostet hat – aber Du wirst Dich auch selber damit beschenkt haben. -:)) Mein Tablet liegt die nächsten Tage bereit zum noch einmal darin Blättern und Hören.
    Frohe Tage auch Dir, Karin mit Capucchio

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine feingestimmte Resonanz auf das Lied des Tages (und besonders des Abends) und den Julekalender ganz allgemein. 🙂
      Ja, von diesem Lied geht unfehlbar eine Heiligabend-Aura aus. In all den unzähligen Sprachen und Variationen.
      Tatsächlich ist es für mich so, dass die Verbindung zu den Liedern durch die Kalendervorbereitung für mich intensiver wird.
      Nach dem morgigen 25. Fenster wird es hier wohl vorübergehend etwas stiller – eine gute Gelegenheit also, noch einmal die „Hochlichter“ des diesjährigen Kalenders zu „belauschen.“
      Mit einem herzlichen Weihnachtsgruß 🐻

      Gefällt mir

  2. Judith sagt:

    Das Weihnachtslied aller Weihnachtslieder, ein letztlich schlichtes Lied, das um die Welt gegangen ist. Wunderschöne Fassungen hast du ausgewählt, innig und feierlich. Auch in meinen Gottesdiensten heute Abend wird es erklingen, dieses Lied gehört einfach zu Weihnachten dazu.
    Herzlichen Dank an dieser Stelle für all die schönen nordischen Lieder, mit denen du uns in der nunmehr zurückliegenden Adventszeit vertraut gemacht hast. Sie werden uns hoffentlich noch eine Weile begleiten können.
    Ich wünsche auch dir diesen „Seelenfrieden“ und diese „Herzensfreude“, die dieses Lied ausstrahlen –
    gerade in diesem unruhigen, schwierigen Jahr ist das besonders wichtig, denke ich.
    Mit herzlichen Grüßen, Judith

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine harmonisch mitschwingende Resonanz. 🙂
      Ja, es ist ein schlichtes Lied, wohl, weil die Sprache des Herzens weder vieler Worte noch vieler Noten bedarf. Darin wurzelt sein Reichtum, der in einer „sparsamen“ Version wie derjenigen von Anne Gravir und Iver Kleive sich besonders schön entfaltet. 🙂
      Mit einem herzlichen Weihnachtsgruß 🐻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.