Orgelimprovisation von Bálint Karosi

Neuere Improvisation (2019) über eine schon etwas ältere Melodie (1551). Stilistisch würde diese Improvisation gut in Bachs Zeit passen – mit Choralfantasie und Fuge und allem, was dem Ba-Rocker wohl behagen möchte.

Das Video ist ein echtes Juwel. Es wurde mit bewundernswürdiger Sorgfalt gestaltet und ist von bestechender Klangqualität. Und der Musikus ist schlicht eine Klasse für sich… 


Improvisation über ein Psalmlied von Loys Bourgeois
(aus dem Genfer Psalter)

Bálint Karosi • Orgel


Titelbild © Random Randomsen

4 Gedanken zu “Orgelimprovisation von Bálint Karosi

  1. Karin sagt:

    Da ich schon lange keine Gottesdienste mehr besuche, lieber meine Gottesdienste auf der überschwänglich blühenden Terrasse zelebriere, paßt dieses Orgelkonzert auch wunderbar in freier Natur – es stimmte in diesen Sommersonntag, der seinem Namen alle Ehre macht, ein. Deine blaugrüne Bildkomposition – bezaubernd.
    Es wünscht Dir einen schwelgerischen Tag, Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Allerliebsten Dank für deine genießerische Resonanz. Die Kirche kommt ja durch das Orgelkonzert gleichsam auch auf die blühende Terrasse. Und einen Psalm gibt’s obendrein (sozusagen durch die Hintertür). Alles ist somit angerichtet, um den Sonntag in Fülle zu zelebrieren. Und bei der Wegwarte auf dem Titelbild haben sich gleich eine Schwebfliege und eine Wildbiene eingefunden – Fülle auch hier. Überschwängliche Fülle in vielen Facetten ist mir auch auf meinem heutigen (ersten) Rundgang begegnet. Luxus in des Wortes bestem Verstande (eben von „lux“ = Licht).
      Dir und dem Kater weiterhin einen lichtvollen Sonntag 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. PPawlo sagt:

    Schön, aus dem idyllischen Ort langsam in die Kirche zu treten und der Musik zu lauschen! Ich hoffe immer wieder, wenn ich an einer Kirche vorbeikomme, dass der Organist darin gerade spielt und die Kirche offen gelassen hat. Das sind dann Augenblicke des Glücks!
    Jetzt in der Hitze genügt allein schon diese Vorstellung, mit dem Eintritt ins Kühle zu treten! Etwas ganz Frohes kommt mir da in der Melodie entgegen. Und mit dem Organist Perfektion und Konzentration. Man sagt der Farbe Blau Kühle nach . Das empfinde ich hier bei deiner schönen Blume auch, eine wohltuende Kühle, die mit den kleinen Wesen darauf, an Wärme gewinnt. Herzlich, Petra

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieblichen Dank für dein wohlgestimmtes Echo. 🙂 Ja, auch diese optische Einleitung gehört zu den sorgfältig gestalteten Details des Videos. Sozusagen eine Einstimmung auf den „Schau“platz der musikalischen Darbietung. Diese wirkt in verschiedener Hinsicht aufgeräumt. Eben einerseits von der positiven Ausstrahlung her. Aber auch buchstäblich, weil sie sehr strukturiert ist.
      Von der Wegwarte wird in nächster Zeit bei mir noch mehr zu sehen sein. Sie ist nicht nur von der optischen Ausstrahlung her eine „kühle“ Blume. Ihre Blütenstände sind nur vormittags geöffnet. Kaum ist die Mittagswärme im Anmarsch, scheint für sie die Zeit der Siesta gekommen… 😉 Solche kleinen Wesen sind bei der Wegwarte häufig anzutreffen – das macht sie noch attraktiver.
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..