Chandelier


Mit dem Lied Chandelier der australischen Musikerin Sia möchte ich hier ein weiteres Beispiel vorstellen, bei dem vor einem unerquicklichen Hintergrund ein faszinierendes Kunstwerk entsteht. Einige Informationen zu diesem Werk sind hier zu finden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Chandelier

Ich habe hier allerdings nicht die berühmte Albumversion mit dem Tanzvideo ausgewählt, sondern jene Aufnahme, die ich musikalisch besonders eindrucksvoll finde.

Sia • Chandelier


Ganz besonders schön und berührend finde ich zudem die folgende Darbietung, bei der das Lied zusätzlich in Gebärdensprache (ASL) übertragen wird.

Sia • Chandelier


Für mein Empfinden haben die sparsam instrumentierten Versionen bei Sia eine ganz andere Ausdrucksstärke als die popmusikalisch arrangierten Albumversionen. Hier als Zugabe ein weiteres eindrucksvolles Beispiel.

Sia • Elastic Heart


Titelbild © Random Randomsen

11 Gedanken zu “Chandelier

  1. PPawlo sagt:

    Dieser Beitrag ist tatsächlich sehr ergreifend ! Am meisten berührt mich das 2. Video. Eine gesichtslose Sängerin mit kraftvoll-schöner, klagender Stimme und dieser „Übersetzer“, der zum Pantomime wird und der mit seiner Gebärdensprache zu Tränen rühren kann. Ja, aus dunklen Momenten entsteht oft beachtliche Kunst! Deine Eule, die sich in die untere Ecke des Bildes drückt, als wollte sie gleich verschwinden, passt auch gut dazu. Nun kann ich nur hoffen, dass das nicht deiner momentanen Gemütsverfassung entspricht und du weiterhin jeden Tag in deiner neuen Umgebung genießen kannst. Mit einem herzlichen Abendgruß, Petra 🌻

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine berührte Resonanz.:) Keine Sorge, meine Gemütsverfassung ist hier nicht wiedergegeben. Jeden Tag wird die neue Umgebung mehr zum Zuhause, was ein ausgesprochen schönes Gefühl ist. 🙂 Vielleicht steigert aber das auch die Empfänglichkeit für ein „schattenseitiges Werk“ wie Chandelier. Das zweite Video verstärkt die Wirkung des Liedes in mehrfacher Hinsicht: es wird besonders schön, aber auch besonders erschütternd. Diese Darbietung passt auch sehr zur Absicht der Künstlerin, nicht als Person im Mittelpunkt zu stehen, sondern die Aufmerksamkeit möglichst auf das Werk zu lenken.
      Die Eule lässt sich – ich lasse das absichtlich offen – auch als Zeichen der Hoffnung sehen. Der notorisch absturzgefährdete Nachtvogel zeigt sich, wenn auch zögerlich, als Nachteule, die hier Weisheit und inneres Licht symbolisieren könnte. Denn das Lied drückt ja auch viel Selbsterkenntnis aus, die durchaus den Keim positiver Veränderung enthalten kann…
      Mit einem klangvollen und herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  2. Ulrike Sokul sagt:

    Das war wieder völliges Neuland für mich. Sia hat eine kraftvolle, weitreichende Stimme, die sofort meine ganze Aufmerksamkeit erregte und mit einem tiefen emotionalen Echo in mir erklang.
    Ich habe auch den Wikipediaeintrag über Sia gelesen und finde es sehr interessant und irgendwie sehr stimmig, daß sie es bevorzugt, mit dem Rücken zur Kamera zu singen.
    Meinen Herzensdank für die schöne Vorstellung! 🙂
    Mich sprach auch das zweite Video besonders an, da die Gebärdensprache die Darbietung hervorragend ergänzt und vertieft.

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein harmonisches Echo. 🙂 Das hast du fein auf den Punkt gebracht: abgesehen von den klanglichen Qualitäten hat dieser Gesang etwas, das auf einer ganz persönlichen Ebene zu einem spricht. Und dies kommt eben schon besonders zur Geltung, wenn es nicht durch die Arrangements sozusagen „zugedröhnt“ wird. Dieses „Rücken zur Kamera“ oder auch das „Verstecken“ des Gesichts hat bei ihr eben auch durchaus seinen stimmigen Grund.
      Interessanterweise bekommt das Lied – so empfinde ich es zumindest – in diesem zweiten Video eine besonders persönliche Note.
      Mit einem herzlichen Gruß zum klangerfüllten Abend 🐻

      Gefällt 1 Person

  3. Karin sagt:

    Da schließe ich mich Ulrike an, denn ich kannte weder Sängerin noch Lied und diese Idee mit der Gebärdensprache ist herzberührend.
    Deine hibou riskiert einen ganz vorsichtigen Blick – sie muß sich wahrscheinlich auch erst an die neue Umgebung gewöhnen -:))
    Eine ruhige Nacht wünscht Euch, Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine harmonische Stimme im Kommentarchor. 🙂
      Es freut mich immer wieder, wenn ich zu Neuentdeckungen beitragen kann. Sind solche neuen Bekanntschaften doch ausgesprochen lebensbereichernd.
      Diese Idee mit der Gebärdensprache sagt ja auch einiges über den Charakter dieser Künstlerin aus. Und dann ist das auch noch so umwerfend umgesetzt.
      Eulchen hat hier einen ganz feinen Platz und scheint sich sehr zuhause zu fühlen. Aber das nächtliche Treiben in den Wäldern mahnt wohl doch zur Vorsicht. 😉
      Mit einem herzlichen Gruß zur seelenfriedlichen Nacht 🐻

      Liken

  4. Videbitis sagt:

    Was für eine Stimme! Ich glaube, sie gehört zu den meist unterschätzten Sängerinnen der Popgeschichte. Ihre – wie Du schreibst – popmusikalisch arrangierten Alben sind leider nicht gut, ich befürchte, sie war einfach schlecht beraten. Immer, wenn ihre Stimme im Vordergrund steht, mit möglichst sparsamer Instrumentierung, offenbart sich ihr großartiges Können. Insofern danke ich Dir sehr für Deine Beispiele, die kannte ich noch nicht.
    Im Jahr 2007 hat sie mal ein Radiokonzert bei KCRW gegeben (findet man bei Youtube), Vor nun schon sieben Jahren habe ich ein Lied daraus gepostet (unglaublich,wie die Zeit vergeht, ich habe das Gefühl, das wäre letzte Woche gewesen;-):
    https://gefundenes.wordpress.com/tag/sia/

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, ganz abgesehen von ihren unglaublichen gesanglichen Qualitäten hat sie auch noch dieses besondere Extra, das einen in außergewöhnlicher Weise berührt. Und darüber hinaus weist sie beachtliche Talente als Songwriterin auf. Da ist es eben schon ein Jammer, wenn all diese Qualitäten weitgehend „zugedröhnt“ werden. Als ich die Piano-Version von „Chandelier“ das erste Mal hörte, hatte ich ja gehofft, da würde ein ganzes Album in diesem Stil erscheinen.
      Ganz lieben Dank für den Hinweis auf das Konzert. Das ist fabelhaft. Hier passt die Instrumentierung. Und so bekommt man eben auch die Qualitäten der Sängerin mit.
      Mit einem klangvollen Abendgruß 🐻

      Liken

  5. kopfundgestalt sagt:

    Ihre Stimme ist besonders, damit hat sie viele Möglichkeiten.

    Je sparsamer, umso besser, so ist bei Pop meist. Die Stimme, ihr Umfang, muß und sollte nicht durch irgendwelche Arrangements verwässert werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.