K. 491 für Genießer [II]

Die Sonate in D-Dur K. 491 von Domenico Scarlatti gab es hier bereits einmal in drei Versionen für Genießer zu hören. Heute möchte ich dieses Spiel fortsetzen. Wiederum habe ich drei ausgesprochen gepflegte Versionen ausgewählt. Diesmal allerdings auf drei unterschiedlichen Instrumenten. Die Reise geht von der Gitarre (Bearbeitung) über den Konzertflügel (Originalton) zum Cembalo (Originalton und -klang).

Domenico Scarlatti • Sonate in D-Dur K. 491

Sergey Uryupin • Gitarre


Murray Perahia • Klavier


Gustav Leonhardt • Cembalo


Titelbild © Random Randomsen

11 Gedanken zu “K. 491 für Genießer [II]

  1. finbarsgift sagt:

    Eine seiner berühmtesten Sonaten 🌟🌟🌟
    Die Gitarrenfassung ist mir etwas zu lahm, obwohl wohlklingend 😊
    Die Klavierfassung ist zum Genießen!
    Scarlatti im Original immer packend!
    Dankeschön für’s Zeigen und Präsentieren…
    Herzliche Grüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine feingestimmte Resonanz. 🙂
      Ja, bei dieser Klavierversion von Murray Perahia wird sozusagen jeder Ton zum handgeschliffenen Juwel. 🙂
      Bei der Gitarrenversion zeigen sich eben die unterschiedlichen Vorlieben. Ich fand hier nicht nur den Klang und das lupenreine Spiel beeindruckend – ich finde auch etwas Zurückhaltung bei dieser Sonate besonders angenehm. 😉
      Die Version mit Leonhardt ist natürlich eh ein sicherer Wert. 😀
      Mit einem klangvollen Abendgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis. Manchmal ist das rätselhaft. Das Urheberrecht kann hier ja kaum das Problem sein – denn beide Male hat Sony Music Entertainment das Material zur Verfügung gestellt. Es ist auch die gleiche Aufnahme – nur aus unterschiedlichen Editionen. Aber ich habe nun sicherheitshalber das von dir verlinkte Video eingefügt. :
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. PPawlo sagt:

    Ein zartes Pflänzchen begrüßt uns da heute auf deinem Bild, klar, offen, mit innerem Leuchten, kraftvoll präsent. Und schon sind wir bei der Musik, die du so spannend ausgesucht und gruppiert hast. Alle 3 Fassungen sind sehr unterschiedlich für mich. Die 3. habe ich auch erst bei Videbitis hören können. Die Gitarre bringt es zu einem lockeren Fließen, innig wird sie erst im letzten Teil für mich. Das Piano, gleich danach gehört, beginnt viel höher und kontrastreicher (vielleicht auch nur im Vergleich zum Ende des Gitarrenstücks?). Ich mag ja die 2. Melodie besonders. Sie kommt hier wunderbar lebendig wie ein Dankes- und Loblied rüber, übersprudelnd, funkensprühend und trotz des Tempos ist das Stück hier doch länger. Beim Cembalo wirkt die Musik in seinem Element, stimmig. Schön für einen solchen Regentag hier wie wir ihn haben! Für welches Instrument war das Stück nun eigentlich gedacht?

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine fein mitschwingende Resonanz. 🙂
      Genau das wahr für mich beim Titelbild ausschlaggebend: die Strahlkraft und die filigranen Feinheiten in ausgewogener Harmonie.
      Tatsächlich ist es so, dass ein Vergleich manchmal trügerisch sein kann, weil man mit dem Ende der einen Version im Ohr den Anfang der anderen hört. Aber die Klavierversion von Murray Perahia ist definitiv deutlich kontrastreicher. Nach dieser nuancenreichen und klangfarbenfrohen Klavierversion galt es, eine Cembaloversion zu finden, die im Vergleich (trotz altem Instrument) nicht alt aussieht. 😉 Bei Gustav Leonhardt ist dieses Stück in guten Händen – und zudem war die Komposition auch für Cembalo gedacht. Das Stück ist hier also in jeder Hinsicht in seinem Element. 🙂
      Mit einem klangvollen Abendgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  3. Karin sagt:

    Ein Heckenröschen, dessen wirbelnde Staubgefäße so gut zu diesen Hüpftönen der Sonate in der Klavierfassung passen. Die beiden anderen gefallen mir zwar auch, aber nicht in Verbindung zum Foto . Zur Gitarre und Cembalo hätten Deine Löwenzähne gepaßt-:)))
    Lieber Abendgruß vom kaltwindigem Dach mit Mieterein- und auszug (Blaumeisens fliegen aus, Kohlmeisens ziehen ein), Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein wohlgestimmtes Echo. 🙂
      Deine Bemerkung zum Titelbild finde ich sehr spannend. Denn tatsächlich hat die Klavierversion hier den Ausschlag gegeben. Unter anderem auch deshalb, weil die feinen Linien der Blütenblätter so wunderbar zu den allerfeinsten Nuancen der Interpretation passen. 🙂
      Wie schön, wenn sich die brutgeschäftigen Piepmätze sozusagen das Schlupfloch in den Schnabel reichen (die Klinke in die Hand passt ja schlecht). 🎶🐦🎶
      Mit einem südwindig milde gestimmten Abendgruß aufs Dach 🐻

      Gefällt 2 Personen

  4. o)~mm sagt:

    Ich höre die Klavierversion, sie ist so munter, wie die kleinen Kohlmeisen die hier über den Balkon flattern und um Futter betteln, trinken, baden und alles versuchen anzuknabbern… 🙂
    Die Gitarrenklänge vermitteln eher das Müdewerden der Kleinen, wenn sie hier auf den Landeplätzen ein Nickerchen machen.
    Beim Cembalo musste ich mich erst in den Klang hören, es stolpert mehr, finde ich. Aber es ist ebenso fröhlich.
    Toll, was die Instrumente hier unterschiedlich transportieren – allesamt allerfeinst!

    ..grüßt Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine bilderreiche Resonanz. 🙂
      Ja, es ist ganz erstaunlich und sehr erfreulich, welcher Reichtum entstehen kann, wenn so eine Komposition auf verschiedenen Instrumenten gespielt wird. Und mit deinen Kohlmeisen-Bildern steht einem diese Vielfalt auch plastisch vor Augen. 🙂
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.