Peia • Que mi medicina

Eine Lerche aus Oregon bringt hier Musik aus Peru und Ungarn zum Klingen. Das Herz auf dem Titelbild dürfte leicht zu finden sein. Aber diese Musik findet den Weg zum Herzen noch viel leichter und schneller. 🙂

Peia • Que mi medicina

Peia Luzzi • Gesang, Charango
Avishai Barnatan • Irish Whistle 
Shai Shriki • Gitarre 
Luna Marcus • Gesang
Biko Casini • Calabash
Mike Wofchuk • Perkussion


Peia Luzzi • Gesang, Charango
Tara Walsh • Gesang 
Luna Marcus • Gesang 
Maru • Gesang, Gitarre
Ravi Ramoneda • Calabash
Raffa Martínez • Perkussion


Mit folgendem Text kommentiert Peia die Veröffentlichung der Konzert-Aufnahme:

QueMiMedicina


Und als Zugabe noch ein ungarisches Volkslied.

Peia • Szerelem


Titelbild: Marmor-Amphibolit © Random Randomsen

6 Gedanken zu “Peia • Que mi medicina

  1. Erika sagt:

    Musik schlägt auch das Buch des Lebens auf🤗 Erinnerungen an meine Reise nach Peru vor 4 Jahren, meine Mail an eine Freundin in Irland heute Vormittag und ein Teil meiner Wurzeln väterlicherseits stammt aus Ungarn. Danke dir für die schöne Musik🙋‍♀️

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..