Hallelujah

Nachdem hier diese Woche bereits ein umfangreiches Musikprogramm erschienen ist, wird die heutige Sonntagsmusik eine vergleichsweise kurze Angelegenheit (was insofern von Vorteil ist, da mehrfaches Anhören hier eine durchaus empfehlenswerte Option sein kann).

Leonard Cohens „Hallelujah“ ist ein Klassiker, von dem nicht nur verschiedene Textversionen bestehen – es gibt davon auch unzählige höchst unterschiedliche Aufnahmen. Im Lauf der Jahrzehnte kann dies bei einem Lied wie „Hallelujah“ schon fast zu viel des Guten (und vor allem des weniger Guten) werden. Umso schöner ist es freilich, wenn man zwischendurch einer Interpretation begegnet, die einen wirklich aufhorchen lässt…

Hallelujah
Text & Musik • Leonard Cohen

Jai-Jagdeesh: Gesang
Krishan: Tastenwerk
Leonardo Har Prakash: Sitar
Sheela Bringi: Bansuri


Da so einiges im Netz manchmal sehr bald wieder verschwindet, gibt es hier sicherheitshalber die gleiche Version auf einem anderen Kanal:


Wer sich etwas eingehender mit diesem Lied befassen möchte, kann unter folgendem Link fündig werden:
https://blogs.faz.net/pop-anthologie/2017/12/23/der-unheilige-jubel-des-leonard-cohen-1043/


Titelbild: Luna © Random Randomsen

7 Gedanken zu “Hallelujah

  1. Karin sagt:

    Die Einstimmung, die Zwischenmusiken, die Zweistimmigkeit in Deiner Vorstellung dieses Songs trägt mich wolkenleicht trotz Erdenschwere in Deinen Fotowolkenhimmel . Herzlichen Dank auch zu dem Link mit den vielen zusätzlichen Hörbeispielen und vor allem auch Aussagen in den Kommentaren.
    Nach gestrigem größtenteils Blauhimmel ist der Sonntag hier wieder grauhimmelig, es bleibt aber himmlische Musik drinnen unabhängig von dem, was Petrus draußen treibt.
    Dir einen wohltönenden Sonntag wünscht Karin vom Dach mit auf dem warmen Fensterbank schlafendem Kater

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine federwolkenleichtigkeitsbeflügelte Resonanz. 🙂
      Ja, es ist eine erhebende Interpretation (die, wie ich finde, auch dem Lied gut tut).
      Wer will, findet im Netz fast immer weiterführende Informationen, so dass ich der Entdeckerfreude in dieser Hinsicht meist freien Lauf lasse. Der verlinkte Artikel bietet aber so viel in einem einzigen „Paket“, dass ich einen Link doch hilfreich fand.
      Ich habe mich gestern freiwillig in eine „Grauzone“ begeben – heute bin ich wieder auf der Sonnenseite. [Mehr als drei Sonnenstunden täglich gibt’s hier zu dieser Jahreszeit allerdings eh nicht – also habe ich ja nicht so furchtbar viel zu verlieren. 😉 ]
      Mit einem harmonischen Gruß zum zauberreichen Sonntag. 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. PPawlo sagt:

    Den Refrain „Halleluja“ hab ich immer sehr gemocht und ganz begeistert und „ungebrochen“ mitgesungen. 😄 Auch dein Bild lässt mich eher an Engelscharen denken, die beseelt das „Halleluja singen. Nun sehe ich durch den weiteren Liedtext und den Artikel, zu dem dein Link führt, die möglichen Untertöne und weiteren Möglichkeiten eines „gebrochenen“ „Halleluja“ und kann auch das nachvollziehen. Ein sehr spannender Beitrag!

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine positive und interessierte Resonanz. 🙂
      Das Titelbild ist auch ausdrücklich auf die hier zu hörende Version gemünzt, die ich als ausgesprochen erhebend empfinde. Irgendwie passt letztlich aber der Halbmond im Bild sozusagen als Andeutung, dass diese erhebende Seite irgendwie nur die halbe Miete sein könnte…
      Mit einem klangvollen Sonntagabendgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Die persönlichen Vorlieben und Abneigungen lassen sich nicht immer erklären (und bedürfen dessen ja auch nicht). Mit den meisten Versionen von „Hallelujah“ kann ich mich auch nicht anfreunden – aber diese hier ist eine Ausnahme.
      Ja, diese „Jungle Line“ ist klasse. Da ist ja auch ein bemerkenswertes Trio am Werk. 🙂
      Leonard Cohen war lange eher eine Randfigur in meiner Musikwelt. Das hat sich erst vor etwas über 10 Jahren geändert. 🙂

      Gefällt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu PPawlo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.