Los peces en el río

Auch wenn es dieses Jahr für einen klingenden Adventskalender nicht gereicht hat, habe ich inzwischen doch damit begonnen, wenigstens einen Beitrag mit Weihnachtsliedern zusammenzustellen. Nun ist es allerdings so, dass die folgende Aufnahme – obwohl zunächst dafür vorgesehen – nicht so recht ins vorgesehene Programm passen will. Und zwar einfach deshalb, weil sie (wie ich finde) am besten als Solitär zur Geltung kommt.

Los peces en el río (Trad. Spanien)

Chavela Vargas • Gesang


Titelbild © Random Randomsen

13 Gedanken zu “Los peces en el río

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine freudig mitschwingede Resonanz. 🙂 Das ist eines der populärsten spanischen Weihnachtslieder. Entsprechend gibt es unzählige Aufnahmen. Die große (und, Gott sei’s geklagt, nicht schweigende) Mehrheit davon ist allerdings grauenvoll. Bei dieser Version hier fühlt man sich auf wundersame Weise berührt. 🙂
      Mit einem klangvollen Mittagsgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  1. Karin sagt:

    Die Fischlein sind es , die das Wasser auf Deinem Foto kräuseln -:)))
    Da vermutlich viele den Text nicht im Original verstehen und ich schon gar nicht, habe ich mich bei Frau Guuuugggelll schlau gemacht und erlaube mir, ihn hier zu posten??

    Die Fische im Fluss
    Die Jungfrau kämmt sich
    Zwischen Gardine und Gardine.
    Ihre Haare sind aus Gold
    Und der Kamm aus feinem Silber.

    Schau doch, wie die Fische trinken im Fluss,
    Schau doch, wie sie trinken, um das göttliche Kind zu sehen.
    Sie trinken und trinken, sie trinken immer wieder,
    Die Fische im Fluss, um Gottes Geburt zu sehen.

    Schau doch, wie die Fische trinken im Fluss,
    Schau doch, wie sie trinken, um das göttliche Kind zu sehen.
    Sie trinken und trinken, sie trinken immer wieder,
    Die Fische im Fluss, um Gottes Geburt zu sehen.

    Die Jungfrau wäscht die Windeln
    Und breitet sie aus auf dem Rosmarin.
    Die Vöglein singen,
    Und der Rosmarin blüht.

    Schau doch, wie die Fische trinken im Fluss,
    Schau doch, wie sie trinken, um das göttliche Kind zu sehen.
    Sie trinken und trinken, sie trinken immer wieder,
    Die Fische im Fluss, um Gottes Geburt zu sehen.

    Die Jungfrau wäscht sich
    Mit ein wenig Seife.
    Ihre Hände sind gerötet,
    Die Hände meines Herzens.

    Schau doch, wie die Fische trinken im Fluss,
    Schau doch, wie sie trinken, um das göttliche Kind zu sehen.
    Sie trinken und trinken, sie trinken immer wieder,
    Die Fische im Fluss, um Gottes Geburt zu sehen.

    gab es als Ergänzung hinzu:
    *Fische: Eine mündlich tradierte und später in Schriftform festgehaltene Version erzählt, dass der Fisch als christliches Erkennungszeichen verwendet wurde. Das griechische Wort für Fisch ἰχθύς (ichthýs) enthält ein kurzgefasstes Glaubensbekenntnis > Ἰησοῦς Χριστός Θεοῦ Υἱός Σωτήρ („Jesus Christus Gottes Sohn Retter“); die Anfangsbuchstaben ἸΧΘΥΣ ergeben das griechische Wort für „Fisch“.

    Es gibt auch noch andere Übersetzungen, mir hat diese gefallen und nach Rosmarin duftende Windeln -:))) Wenn das Lied zu Ende ist ploppt als nächstes auch ein wunderschönes auf bei mir….

    Mit sonnigen Grüßen vom Dach, Karin

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein positives Echo, den deutschen Text (den ich auch sehr schön und stimmig finde) und die ergänzenden Informationen. 🙂 Mir bleibt nur noch zu erwähnen, dass es hier noch zwei weitere Strophen gibt (die man in den gebräuchlichen Versionen nicht zu hören bekommt). Es geht – in Kürzestfassung – darum, wie die Jungfrau eine Rose an ihrer Brust trägt, die ihr der Heilige Josef verehrt hat, und darum, wie Maria mit dem Jesuskind an der Hand spazieren geht.
      Vielleicht ist das hier eine eigenständige, lateinamerikanische Version. Es kann aber auch sein, dass es eben ursprünglich eine umfangreichere Version gab, die unterwegs einige Strophen verloren hat. Man erlebt dies bei Weihnachtsliedern öfters. Vielleicht ist Textlernfaulheit der Grund. Möglich ist aber auch, dass zahlreiche Lieder auf „rundfunktaugliches Format“ gestutzt wurden und nun vorwiegend in diesen Kurzversionen im Umlauf sind.
      Mit herzlichen Grüßen aus frühlingswarmem Nieselregenwetter 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. PPawlo sagt:

    Ja, prima, dass du nun doch ein Weihnachtslied vorführst und wenn ich das richtig verstehe, werden noch weitere folgen? Dein Foto ist ein Hingucker. Ein schillerndes Wassernetz ! 🙂 Und das Lied wirkt gar nicht so weihnachtlich, aber wunderbar. Ich mag ja Frauen mit tiefen Stimmen.Dabei bin ich weit weg von einer solchen! 😄 Die Sprache und Musik tun ihr Übriges. Liebe Abendgrüße, Petra

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine erfreut-erfreuliche Resonanz. 🙂 Das stimmt – ein Beitrag mit mehreren Weihnachtsliedern ist in Vorbereitung und wird voraussichtlich (nicht sehr originell aber passend) am 24.12. erscheinen.
      Das Bild soll einen noch jungen Fluß sozusagen im Festtagskleid zeigen. 🙂
      In diesem Gesang und überhaupt der gesamten Aufnahme liegt eine ganz besondere Intensität. Genau deshalb wollte ich es als Einzelstück bringen.
      Ja, die spanische Weihnachtsmusik klingt oft etwas anders, als wir das gewohnt sind. Auch die Sitten und Gebräuche sind teilweise etwas anders. Die Geschenke gibt’s beispielsweise erst am 6. Januar, was ja durchaus nachvollziehbar ist.
      Mit einem klangvollen Gutenachtgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  3. PPawlo sagt:

    Ja, das Weihnachtsfest wird ja oft nicht so besinnlich gefeiert wie bei uns sondern es ist mehr ein Freudenfest, an dem auch übermütig getanzt wird. Ein solcher Beitrag am 24. 12. ist wohl für Alleinstehende oder Einsame eine schöne „Bescherung“. Für so manchen vielleicht sogar ein Trostspender? Bei uns wird viel los und das Haus voll sein und ich werde das wohl erst später anhören. Liebe Grüße, Petra🐻

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, da macht sich doch ein etwas anderes Temperament bemerkbar. 🙂 Wobei auch stillere Lieder sehr geschätzt werden – „Stille Nacht“ („Noche de paz“ genannt) gehört da auch zu den Favoriten.
      Ja, im Prinzip ist der Weihnachtsliederbeitrag dann schon als „Bescherung“ gedacht. Wobei das „Auspacken“ problemlos individuell erfolgen kann.
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.