Telemann im Klängegarten

Die Bremer Stadtmusikanten sind ja legendär. Aber musikalisch dürfte das Bremer Barockorchester doch wesentlich mehr hergeben. 😉 Dieses feine Konzert des fleißigen Georg Philipp Telemann bietet zudem eine schöne Möglichkeit, die klanglichen Eigenheiten von Traversflöte und Blockflöte in der direkten Begegnung zu erlauschen.

Georg Philipp Telemann • Konzert für Traversflöte und Blockflöte in e-moll (TWV 52:e1)
· Largo
· Allegro
· Largo
· Presto

Bremer Barockorchester:
Traversflöte • Felipe Egaña

Blockflöte • Anninka Fohgrub
1. Violine • Stéphanie Paulet, Tomoe Badiarova, Meelis Orgse
2. Violine • Andrea Vassalle, Luis Pinzón, Valeria Caponetto
Viola • Benjamin Lescoat
Violoncello • Néstor Cortés
Bass • Felix Görg
Continuo • Hugo de Rodas (Barockgitarre), Nadine Remmert (Cembalo)


Titelbild: Igelfliege © Random Randomsen

11 Gedanken zu “Telemann im Klängegarten

  1. finbarsgift sagt:

    Feine Morgenmusik mit Igelfliege 🎵🎶🎵🎶🎵
    Ja. Telemann war irre produktiv (das waren Bach und andere Ba-Rocker ja auch) und hielt aber gute Qualität. Insbesondere höre ich immer mal wieder sehr gerne auf einige Tage verteilt eine Gesamtausgabe der Tafelmusiken von ihm. Klasse Musik zum mitpfeifen 😊
    Dankeschön für’s Zeigen und Präsentieren!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein musikfreudiges Sonntagmorgenecho. 🙂
      Die Tafelmusiken (in einer Aufnahme der Musica Antiqua Köln) gehören auch zu meinen ersten intensiveren Telemann-Erfahrungen. Inzwischen ist das Angebot doch wesentlich gewachsen. Zweifellos war es hier sehr förderlich, dass die Schar der „Originalinstrumentalisten“ in den letzten Jahrzehnten deutlich gewachsen ist. 🙂
      Mit einem klangvollen Morgengruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  2. Karin sagt:

    Zu diesem klaren Sommermorgen passen Instrumente und Musik bestens: ein Park entsteht vor den Augen mit festlich gekleideten, lustwandelnden Menschen, blühenden Rabatten, die gebannt diesen perlenden Tönen lauschen.
    Aber in Jetztzeit sitze ich im Deckchair, es ist noch wunderbar still draußen und zu meinem kleinen Gartenreich ist diese Musik genauso stimmig.
    Dieses fliegende Igelchen ist eine Schönheit, ob sie das weiß?
    Mit einem frohgestimmten Gruß zu Dir, Karin

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine positiv mitschwingende und farbenreiche Resonanz. 🙂
      In meiner Umgebung haben Schwarzdrossel und Türkentaube das Klangerlebnis noch etwas erweitert – auch so kommt Parkstimmung auf. 🙂
      Wer weiß, was im Bewusstsein des fliegenden Igelchens vor sich geht? Auf jeden Fall scheint es sich nichts auf seine Schönheit einzubilden. 😉
      Mit einem klangvollen Morgengruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  3. hafenmöwe sagt:

    oh ja, Telemann, Travers- und Blockflöte klingt stets wunderbar. Hab ich immer rauf und runter gehört, als ich mit dem Blockflötespielen angefangen hatte ( mit ca. 12 Jahren). Daher sind die beiden Instrumente und der Komponist direkt eine „Klangheimat“ für mich. Wunderwunderschöne Musik, Danke! Mit Morgengrüßen von Doris

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein klangverzaubertes Echo. 🙂 Eine solche Klangheimat ist, wie ich finde, ein ganz besonders wertvoller Herzensschatz. Und es freut mich sehr, wenn die heutige Sonntagsmusik in diesem Sinne Heimatgefühle weckt. 🙂
      Mit einem herzlichen Sonntagsgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  4. PPawlo sagt:

    Nektar für die Biene und sonntäglicher Musikgenuss vom Feinsten für uns! Die historischen Instrumente haben ihren besonderen Reiz! Das bekommt Telemanns Musik zwischen Besinnlichkeit und Schwung sehr gut! Da hast du ein besonders schönes Stück ausgewählt! Dann kann’s ja schwungvoll in den Sonntag gehen! Liebe Grüße, Petra 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Nektar für alle – einem jeglichen nach seiner Art. 😀
      Lieben Dank für deine freudig mitschwingende Resonanz. 🙂 Vor wenigen Jahrzehnten wurden die „Originalinstrumentalisten“ noch als Exoten betrachtet. Aber Telemanns Musik kommt mit solchen Instrumenten ganz besonders gut zu ihrer Geltung.
      Mit einem harmonischen Sonntagsgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..