Bizarrer Nachtfalter

Auf dem Titelbild des heutigen Beitrags ist ein Pappelschwärmer zu sehen, ein Nachtfalter, der trotz seiner stattlichen Größe (der hier abgebildete Falter war gut und gerne 80 mm breit) aufgrund seiner diskreten Färbung meist nicht besonders auffällt. Wird man seiner jedoch ansichtig, überrascht dieser Falter mit einer auf den ersten Blick sehr eigenwillig wirkenden Flügelform. Bei näherer Betrachtung zeigt sich allerdings, dass nicht die Form, sondern die Haltung der Flügel für diese charakteristische Optik verantwortlich ist. In Ruhestellung schiebt dieser Schwärmer nämlich seine Hinterflügel ein Stück weit vor die Vorderflügel. Auf dem unteren Bild ist die Trennung zwischen Vorderflügeln (hinten) und Hinterflügeln (vorne) markiert.

Ospesvermer2


Klangbild:
Athanasius Kirchner • Tarantella Napoletana

L’Arpeggiata


Bilder © Random Randomsen

22 Gedanken zu “Bizarrer Nachtfalter

  1. PPawlo sagt:

    Also ich war mir nicht so ganz sicher, ob du uns hier einen Bären aufbinden willst und eine Art Rätsel mit Tarnkappe auftischst. 😀
    Wikipedia belehrte mich aber eines Besseren! Immer wieder erstaunlich, was es alles gibt!
    Die Musik ist so lebensfroh und passt gut zum Sommerwetter. Da wird die jetzige Hitze nur zu einer Dorne an der Rose. Herzlich, Petra

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, es ist immer wieder erstaunlich, was für Lebewesen es gibt. Und es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, ihnen in natura zu begegnen.
      Eine sommerliche Tanzmusik schien mir hier passend. Und die Seele tanzt ja auch gerne, wenn man körperliche Anstrengung besser unterlässt. 😉
      Mit einem herzlichen Nachmittagsgruß aus dem Schatten. 🐻

      Gefällt 4 Personen

  2. Karin sagt:

    Eine gelungene Mimese dieser Schwärmer -:)) aber wie ich gelesen habe, hat der arme Kerl verkümmerte Mundwerkzeuge und kann deshalb als Falter keine Nahrung aufnehmen; er muss also mit den Reserven auskommen, die er sich als Raupe angefressen hat – entsprechend kurz ist seine Lebenszeit, noch dazu wenn er immer nachts herumschwärmt. Deswegen hat er es sicher genossen, wenigstens als Blogstar hier verewigt zu werden.
    In meinem Geißblatt tummeln sich auch immer Nachtfalter u,ä. – ich sehe sie nicht, nur Capucchio sitzt fasziniert starrend davor und keckert.
    Mit einem winderfrischten Abendgruß, Karin mit felligem Nachtschwärmer und einer Kinderstube an winzigen Grashüpfern im 4. Stock, möchte wissen, wie die hier hoch gekommen sind, sicher nicht auf den Flügeln des Gesanges -:)))

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      In der Menschenwelt soll bizarres Aussehen oft Aufmerksamkeit erregen. Und bei diesem Schwärmer ist genau das Gegenteil der Fall. Sein auffallendstes Kennzeichen macht ihn unauffällig. 😉
      Diese Art betreibt wahrhaftig eine sehr extreme Art von Intervallfasten. 😉 Von der Raupe Nimmersatt zum asketischen Schwärmer.
      Für Katzenaugen ist es freilich extrem spannend, was da nächtens kreucht und fleucht. 😀 Die Grashüpfer dürften recht geschickte Fassadenkletterer sein – die Frage ist allerdings, was sie in dieser Höhenlage im Schilde führen. 🙂
      Mit einem ventilator-pseudoerfrischten Abendgruß aus Neu-Afrika. 🐻

      Gefällt 2 Personen

      1. Karin sagt:

        FF= Freßfundamentalismus – entweder ganz oder gar nicht -:)))
        Eine zirpende Grille hatten wir auch schon kurz nach dem Einzug in 2000 zwei Jahre direkt vor dem Schlafzimmerfenster, da herrscht aber jetzt Ruhe , jetzt brummen nur bis 23.00 Uhr bei Westwind die Blechvögel am Himmel, nervt ähnlich. Ich werde das hüpfende Kleinvieh weiter beobachten.
        Was die Temperaturen anbelangt: so wie gestern darf es bleiben: zwar heiß, aber mit Wind, der auch nachts die Wohnung mit Durchzug aus allen drei Himmelsrichtungen (Süden ist die einzige fensterlose Seite) abgekühlt hat.
        Ich wünsche Dir ein temperaturerträgliches Wochenende, Karin

        PS: auf dem PC finde ich immer keine Smileys, muß demnächst mal vom Tablet aus kommentieren

        Gefällt 2 Personen

        1. Random Randomsen sagt:

          Ja, das ist vielleicht eine extreme Arterhaltungs-Taktik, indem sie sich in ihrem Schwärmerdasein sozusagen auf das Kerngeschäft der Vermehrung konzentrieren. 😀
          Dieses Kleinvieh kann manchmal wirklich Mist machen. 😉 Ich hatte schon mal ein Heupferd im Schlafanzug, was ein eher spezielles Gefühl ist. 😀
          Hier ist es nun echt auch nachts heiß geblieben. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten. In weniger als einem halben Jahr ist ja schon Weihnachten. 😉
          Für die Illustrationen gehe ich oft auf die Seite getemoji.com – die bieten eine Riesenauswahl. 🌺🦋🌈🐬🌻🎶

          Gefällt 1 Person

  3. Karin sagt:

    ❤️lichen Dank für den Tip mit den Emojis, werde ich jetzt mal ausprobieren und damit herumspielen, Dir wünsche ich keine 🌾🐎 im Schlafanzug und ein wunderschönes Wochenende 🥤, Karin +
    🐱

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.