Kleine Nachtmusik • Meditation (Vasks)

Für die heutige Nachtmusik habe ich einen einzelnen Satz aus einem Streichquartett ausgewählt. Und zwar den letzten Satz aus dem vierten Streichquartett von Pēteris Vasks. Es stellt sich natürlich immer wieder die Frage, inwieweit es sinnvoll ist, einen einzelnen Satz aus einem größeren Gefüge herauszulösen. Aber dieser Quartettsatz ist von solcher Ausdruckskraft, dass er als Solitär eine ungemein gute Figur macht.

Pēteris Vasks • Meditation
(5. Satz aus dem Streichquartett Nr. 4)

Kronos Quartet
David Harrington • Violine
John Sherba • Violine
Hank Dutt • Viola
Sunny Yang • Cello


Prezioso Quartet
Hanna-Liis Nahkur • Violine
Mari-Katrina Suss • Violine
Helena Altmanis • Viola
Andreas Lend • Cello


Titelbild © Random Randomsen

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Kleine Nachtmusik • Meditation (Vasks)

  1. Karin sagt:

    Weder Komponist, noch Werk war mir bekannt, obwohl ich beim Nachforschen entdeckt habe, dass sogar die Alte Oper in Frankfurt 2005 ein Auftragswerk an ihn vergeben hat.
    https://de.schott-music.com/shop/canto-di-forza-no213702.html
    Das Herauslösen einzelner Sätze, Arien, Ohrschmeichler aus der Gesamtkomposition mag ich an und für sich sehr, manchmal kommt die Intensität – so wie hier – dann sogar besser zur Geltung.
    Um diese Musik zu genießen, muß man schon ganz bei sich sein, keine Kost für Ungeduldige.

    Vom Regenmeditationplätscherdach einen lieben Morgengruß von der der Nachtmusik am Morgen lauschenden Karin

    Gefällt 4 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein interessiertes Lauschecho. 🙂 Es freut mich auch immer sehr, wenn ich sozusagen als Türöffner für neue musikalische Erlebnisse fungieren kann. Zumal es ja oft auch sehr entscheidend ist, wie sich so eine Erstbegegnung gestaltet.
      Mittlerweile sehe ich oft ganz unterschiedliche aber immer gute Gründe, einen einzelnen Werksatz für sich unter die Lauschlupe zu nehmen. Bei diesem Quartett ist es auch so, dass man als Einstieg mit einem einzigen Satz mehr als ausreichend beschäftigt ist.
      Mit einem nachtregenerfrischten Sonntagmorgengruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  2. PPawlo sagt:

    Dein Bild sehe ich von oben, von einem vielschichtigen, oszillierenden Hochplateau aus, darunter ein unbestimmtes Dunkel. Für mich spielt sich diese Musik in einer Spannung von ungeahnten Höhen und formloseren Tiefen ab, immer auch ein plötzliches, komethaftes Abgleiten und ein erneutes Aufsteigen. Dieser Zauber katapultiert mich in andere Dimensionen, manchmal auch einfach ins Weltenall. Lieben Dank, für diese großartige Klangmagie !!! 🦋🌈🌟

    Gefällt 4 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine verzauberte Resonanz und die lebendige Beschreibung deiner Klangeindrücke. 🙂 Das Bild zeigt in der Tat einen Blick von oben. Und es ist auch ein Hochplateau, wenn auch eher im Kleinformat.
      Klangmagie trifft es meines Erachtens sehr gut. 🙂 Der Titel „Meditation“ wird wohl mit Bedacht gewählt sein. Denn die Wirkung hängt schon sehr davon ab, wie weit man sich auf jeden Klangmoment einlässt.
      Mit einem klangzauberischen Sonntagabendgruß 🐻

      Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.