Serafina Jaffé im Klängegarten

Heute möchte ich in meinem Klängegarten eine ganz wundervolle junge Harfenistin vorstellen. Serafina Jaffé zeichnet sich durch ausgesprochen subtile und klangschöne Interpretationen aus. Zudem hatte sie die Liebenswürdigkeit, einige Videos zu veröffentlichen, die akustisch und optisch von erster Güte sind.

Félix Godefroid • Étude de Concert in es-moll

Serafina Jaffé • Harfe


Louis Spohr • Fantasie in c-moll

Serafina Jaffé • Harfe


Domenico Scarlatti • Sonate in A-Dur, K. 208

Serafina Jaffé • Harfe


Eine feine poetische Würdigung dieser Harfenzauberin – wunderbarerweise lange vor ihrem Erscheinen in der sicht- und hörbaren Welt komponiert – ist hier zu finden:
https://11sternschnuppe11.wordpress.com/2019/06/11/wenn-du-nur-wolltest


Titelbild © Random Randomsen

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “Serafina Jaffé im Klängegarten

  1. finbarsgift sagt:

    Wunderschön…
    Insbesondere die klangzauberisch interpretierte Cembalosonate von Scarlatti an einem lauschigen Plätzchen in der Natur.
    Herzlichen Dank für deine Präsentation! 🎵🎶🎵🎶🎵
    Liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein klangverzaubertes Echo. 🙂 Ja, die Scarlatti-Sonate ist die Krönung hier. So oft schon gehört – und doch wirkt sie hier gleichsam wie neu geboren. 🙂
      Mit einem herzlichen Morgengruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  2. Karin sagt:

    Welch ein Liebreiz in Optik und Tönen am frühen Morgen, da fällt das Ankommen im Alltag schwer und leicht zugleich. Kein Wunder, dass Du hörgebannt warst!
    Habe eben nochmal bei Wiki über die Harfe nachgelesen, die ja ein sehr altes Instrument ist und die Menschen seit Urzeiten in ihen Bann geschlagen hat.
    Dankeschönknicks für diesen Start in den Dienstag und einen herzlichen Gruß an Dich und die nachpfingstlichen Osterhasen im Schnee….ich habe Blütenschnee auf der Terrasse -:))
    Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine lauschfreudig mitschwingende Resonanz. 🙂 Eine meiner ersten Assoziationen war hier die vom „Himmel auf Erden.“ Harfeninstrumente dürften wohl in verschiedenen Ecken dieser Welt ganz unabhängig voneinander entstanden sein. Und zahlreiche Lieder und Legenden preisen die Kraft der Harfe.
      Das Hasenbild fand ich deshalb besonders passend, weil es irgendwie so wirkt, als würden auch die Hasen gebannt den Zauberklängen lauschen. 😉
      Mit einem erfrischten Gruß nach regenreicher Gewitternacht. 🐻

      Gefällt 2 Personen

  3. Ulrike Sokul sagt:

    Werter Maestro Perlenfinder,
    ich bin entzückt vom vielsaitigen musikalischen Harfen-Wohlklang und von Serafina Jaffés Anmut und von ihrer flüssig-fließenden schmiegsamen Ausstrahlung!
    Da lausche ich doch gerne gleich noch einmal nach.
    Herzensdank von mir an Dich 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieblichsten Dank für dein genießerisch-berührtes Echo. 🙂 Irgendwie hatte ich mir das fast schon gedacht, dass dieser Harfen-Wohlklang sehr mit deiner Wellenlänge harmonieren dürfte. 😀 Wie du ganz treffend anmerkst, werden wir hier allerdings mehr als „nur“ klangverzaubert.
      Mit einem harmonischen Abendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  4. PPawlo sagt:

    Gerade habe ich mal deine „Auszeit“ genutzt und bin in meiner übrig bleibenden Zeit in deinem Klanggarten gewandelt. Eigentlich müssten deine Seiten ja für dich jetzt auch sehr viel Trost geben? So finde ich diese hier ganz bezaubernd. Die Musik beginnt im ersten Stück ja eher melancholisch und könnte auch der Trauer Raum geben. Sie löst sich aber bald darin auf und zaubert so viel Lebensfreude, dass auch der Trost nicht zu kurz kommt, so wie in der Fantaisie. Dann vor allem auch bei Scarlatti. Die junge Harfinistin könnte auch als ein Symbol des Neuanfangs daherkommen.
    Und das Instrument verbindet Himmel und Erde. Die Hasen erinnern ja auch an Ostern, Frühling, Auferstehung. Mit einem herzlichen Klanggartengruß, Petra

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar. 🙂
      Das ist freilich eine gute Idee, sich auf diesen klingenden Seiten ein wenig umzuhören. Auch wenn nichts Neues dazu kommt, ist der klangliche Hamsterschatz ja doch recht umfangreich. 🙂 Auf die Idee, auch selber ein wenig durch den Klanggarten zu wandeln, bin ich allerdings gar nicht gekommen. 😉 Dabei sind in diesem Beitrag mit Serafina Jaffé alle von dir genannten klar und deutlich zu erkennen. Herzensdank für diesen vielschichtigen Hinweis. 🙂
      Mit einem klangvollen Abendgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.