Wassermusik XII • Der verzauberte See

Während bei der elften Folge ein verzauberter Besen wassertragend durch die wassermusikalischen Gefilde gegeistert ist, bekommen wir es heute mit einem verzauberten See zu tun. Das sinfonische Märchenbild „Der verzauberte See“ ist eines der wenigen Orchesterwerke des russischen Komponisten Anatoli Ljadow. Wer sich auf märchenhafte Weise klangbildlich verzaubern lassen möchte, findet hier gleich zwei Aufnahmen dieser sinfonischen Dichtung. 

Anatoli Ljadow • Der verzauberte See (op. 62)

Staatliches Sinfonieorchester der UdSSR • Evgeny Svetlanov


Sinfonieorchester „Klassika“ • Roman Leontiev

 


Wassermusikalische Galerie
Die bisherigen Wassermusiken sind hier zu finden:
Wassermusik I • Boote & Schiffe
Wassermusik II • Telemann
Wassermusik III • Jūra
Wassermusik IV • La tempesta di mare
Wassermusik V • De Zee
Wassermusik VI • Wasserspiele
Wassermusik VII • Bridge & Britten
Wassermusik VIII • Vltava
Wassermusik IX • Liszt
Wassermusik X • Fête des belles eaux
Wassermusik XI • L’apprenti sorcier

12 Gedanken zu “Wassermusik XII • Der verzauberte See

  1. Karin sagt:

    Wieder etwas bisher total Unbekanntes und in der ersten Aufnahme untermalten diese Bilder des russ. Künstlers das musikalische Geschehen wunderbar. Zur zweiten Aufnahme, die mir sehr viel zarter erschien, habe ich mir nur das Eigen?-bild angeschaut und mich weggeräumt. Darf ich fragen, wo das entstanden ist?
    Danke für diesen Sonntagsmorgenbeginn, hier wie alle Tage zuvor trocken, warm und windig. Lieber Gruss vom Sommerdach , Karin

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine harmonische Resonanz. 🙂
      Anatoli Ljadow gehört ja nicht zu den bekanntesten Komponisten – und am populärsten sind wohl seine Klavierwerke. Erfreulicherweise war der verzauberte See dennoch in höchst unterschiedlichen Versionen im Netz zu finden. 🙂
      Das Titelbild ist eine eigene Aufnahme. Es gibt eine spezielle (verzauberte!) Abendstimmung beim „Store Tryvannet“ in der Oslo Nordmark wieder.
      Mit einem herzlichen Sonntagsgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. PPawlo sagt:

    Schön, dass ich noch etwas von deinen „Wassermusiken“ mitbekomme! Ich hoffe auch, ich finde die Zeit noch etwas mehr bei den anderen zurückzuschaun. Mal sehn! In diesem Beitrag fasziniert bereits das goldene Glänzen des Wassers im Bild von dir ! Die Musik schafft es dann echt, „auf märchenhafte Weise klangbildlich zu verzaubern“ ! Danke für all die Details, die noch mehr in dieses magische Reich führen! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Mit diesen „Wassermusiken“ habe ich mir ja ein Thema angelacht, das schier unerschöpflich ist. Es wird also noch einige Zeit damit weitergehen. 🙂
      Es ist definitiv ein ausgesprochen klangzauberisches Werk – und eigentlich schade, dass es nicht bekannter ist.

      Gefällt 1 Person

  3. PPawlo sagt:

    P.S. Beim Anhören der 2. Interpretation fällt mir der klare „klassische“ (aber doch ausladendere) Stil des Dirigenten und der Präzision des Orchesters auf . Damit dauert sie auch länger. Dagegen geht es in der ersten eher gefühlsbetonter, romantischer und „dionysisch“ zu. Was für Unterschiede!

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Hier erweist es sich als vorteilhaft, dass es ein eher kurzes Stück ist. 🙂 So kann man es sich eher „leisten“, beide Versionen zu genießen. Die zweite Aufnahme besticht durch eine wunderbare Transparenz – aber die erste Version hat eben durchaus ihren eigenen Zauber. 🙂 So oder so wäre es schade gewesen, auf eine der beiden Aufnahmen zu verzichten…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..