ErnteTank

Wer auf WordPress bereits seit sehr langer Zeit [sagen wir mal > drei Monate 😉 ] aktiv ist, kennt das Phänomen wahrscheinlich aus eigener Erfahrung: die Sache bekommt nach und nach eine Eigendynamik und entwickelt sich nicht immer ganz so, wie man sich das anfänglich vorgestellt oder vielleicht gar (hihi) geplant hat. 😉 In den ersten Wochen habe ich – von der Weltöffentlichkeit weitestgehend unbemerkt – eifrig an Designs und Navigationen herumgewerkelt. In den letzten zwei Jahren habe ich aber nur noch einige Feinjustierungen an den Einstellungen vorgenommen. Für meine Zwecke hat es so gepasst. Und das tut es grundsätzlich auch weiterhin.

Aber.

In diesem Jahr habe ich auf meinem Blog (mal wieder) was Neues angefangen. Fotobeiträge. Dergleichen kommt ja vor. Und das ist grundsätzlich nichts Weltenerschütterndes. Allerdings war dabei geplant (hihi), dass dies die ganz große Ausnahme bleiben würde. Und so gibt es bis heute weder eine Kategorie noch einen Menüpunkt für die Fotobeiträge. Und das, obwohl die geplante (hihi) Ausnahme schon längst zu einer Regel geworden ist. Fotobeiträge sind bei mir inzwischen recht häufig.

Daraus hat sich nun allerdings ein gewisses Dilemma ergeben. Denn das von mir gewählte Blog-Design ist für Fotos eher suboptimal. Auf der anderen Seite möchte ich das bestehende Design ungern verändern, weil ich keine Ahnung habe, wie sich das auf die bisherigen Beiträge auswirken würde. Denn die wurden ja spezifisch auf das vorhandene Design ausgerichtet. Und für mich ist es nicht unerheblich, wie die „alten“ Beiträge aussehen. Denn die werden nach wie vor eifrig aufgerufen. Die Statistik erzählt mir, dass im Oktober 2017 mehr als ein Viertel meiner bisher veröffentlichten Beiträge besucht wurde. Und zwar quer durch alle „Epochen“ meiner Saite.

In dieser Situation ist mir der Zufall zu Hilfe geeilt. 😉 Während ich mir rein neugierdehalber und ganz unverbindlich einige WP-Designs angeguckt habe, war da plötzlich [ohne dass ich sooo genau sagen könnte wie und warum 😉 ] ein brandneuer Blog auf meinem WP-Konto. Mit einem für meine Fotosachen passenden Design und Namen. Und was tut ein vernunftbegabtes Wesen (also ich) in so einem Fall? Richtig – man nutzt die Gunst der freundlich gestimmten Zufälle des Lebens. 😀

So gibt es nun also seit gestern den ErnteTank. Eine neue Saite – exklusiv für meine Fotosachen. Den Einstieg dazu gibt’s unter folgendem Link:
Willkommen beim ErnteTank


Klangbild:
Eric Satie • Gnossienne nº 1

Helvia Briggen • Harfe
Praful • Bansuri
Ophélie Longuet • Tanz

 

10 Gedanken zu “ErnteTank

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank. 🙂 Sich mit meinem neuen Design verSUCHEN und eine neue Saite erFINDEN – das ist doch ein guter „Deal“. 😉
      Eine originelle Kombination der Instrumente und eine eigenwillige Interpretation, die Saties Musik erfreulich gut bekommt. 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. PPawlo sagt:

    Ja, der Deal ist perfekt 🙂
    Die Gnossienne (1 oder 3) endet hier besonders nett, weil der Musikant gar nicht mehr aufhören will, wie es mir scheint. Er zögert das Ende heraus und erfindet Eigenes? 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Huch! Ja, es ist natürlich die Gnossienne Nr. 1. Danke für den Hinweis. Ich habe es spornstreichs geändert. 🙂
      Der Bansurist (oder wie nennt man einen Bansuri-Spieler?) lässt sich hier mitreißen und geht tatsächlich eigene Wege. Es geschieht allerdings modert und verleiht der Aufnahme so einen besonderen Charme.

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Random Randomsen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.