★ Klinga mina klockor

Das Titelstück des heutigen Beitrags habe ich zwar bereits bei einem früheren Beitrag als Klangbild verwendet. Aber es eignet sich von seinem Nährwert her auch ganz hervorragend als „Hauptmahlzeit“. Und ich habe hier auch noch ein kleines Extra anzubieten. Der letzte Teil dieser Suite ist ein Chorsatz mit einem wunderbar poetischen Text von Björn Ulvaeus. Und von diesem Text habe ich eine Übertragung angefertigt, die den immer irgendwie unmöglichen Spagat schaffen soll, beim Übersetzen sowohl der poetischen Schönheit als auch dem Inhalt gerecht zu werden. Diese ist nun im Beitrag ebenso zu finden wie der Originaltext.  


Klinga mina klockor

Björn Ulvaeus • Text
Benny Andersson • Musik

Mitwirkende bei dieser Aufnahme sind Mitglieder der „Radiosymfonikerna“ (offiziell: Sveriges Radios symfoniorkester) unter der Leitung von Anders Eljas und der Chor „Önskekören“.  


Klingt, meine Glocken

„Random“ Übertragung
Schwedischer Originaltext von Björn Ulvaeus

Klingt, meine Glocken
seid mein Herzschlag
seid die unergründliche Tiefe meiner Quelle
seid die Wirbel meines Wasserlaufs
Schwebt den Schwalben gleich über Sommerwiesen
öffnet weite Horizonte
berührt jede Saite der Gefühle
Singt von meinem Glück, singt von meinem Sehnen
singt von dem, was ich wortlos vermisse
und von meiner stummen Trauer
und wenn meine Unruhe in
schweren Zeiten ständig zunimmt, dann
klingt, klingt, meine Glocken
den Klang, der dem Gemüt Frieden schenkt

Klingt, meine Glocken
zu Spiel und Tanz
und in später Sommernacht
entzündet irgendwo ein Feuer
Lasst es langsam brennen, bis die Nacht entflieht
möge es jemanden wärmen
bevor der neue Tag anbricht
Das Echo einer Illusion der Jugendzeit
einer längst vergangenen Liebe
Dieser Nachklang lebt weiter
und wohnt in meinem Lied, darum
Klingt, klingt, meine Glocken
Singt von dem, was einmal war

Klingt, meine Glocken
silberhell und klar
so wie der Abendstern funkelt
betörend und wunderbar
Klingt, meine Glocken
seid mein Herzschlag
seid die unergründliche Tiefe meiner Quelle
seid die Wirbel meines Wasserlaufs
Singt von meinem Glück, singt von meinem Sehnen
singt von dem, was ich wortlos vermisse
und von meiner stummen Trauer
und wenn meine Unruhe in
schweren Zeiten ständig zunimmt, dann
klingt, klingt, meine Glocken
den Klang, der dem Gemüt Frieden schenkt

Klingt, meine Glocken
seid mein Herzschlag


Klinga mina klockor

Björn Ulvaeus • Text
Benny Andersson • Musik

Klinga mina klockor
var mitt hjärtas slag

dunkla djupet i min källa
virvlar i mitt vattendrag
Sväva som en svala över sommaräng
öppna vida horisonter
rör vid varje känslosträng
Sjung min lycka, sjung min längtan
sjung min ordlösa saknad
och min stumma sorg
och när min oro ständigt växer
i en bister tid, så

Klinga, klinga mina klockor
klangen som ger sinnet frid

Klinga mina klockor
till lek och dans

och i sena sommarnatten
tänd en eld nånstans
Låt den brinna sakta innan natten flyr
låt den värma någon
innan nästa morgon gryr
Ekot av en undomshägring
av en kärlek som dog
för länge, länge sen

den återklangen lever kvar och bor
i min sång, så

Klinga, klinga mina klockor
Sjung om det som var en gång

Klinga mina klockor
silverljust och klart

så som aftonstjärnan blänker
gäckande och underbart
Klinga mina klockor
var mitt hjärtas slag
dunkla djupet i min källa
virvlar i mitt vattendrag
Sjung min lycka, sjung min längtan
sjung min ordlösa saknad
och min stumma sorg
och när min oro ständigt växer
i en bister tid, så

Klinga, klinga mina klockor
klangen som ger sinnet frid

Klinga mina klockor
var mitt hjärtas slag


Als Zugabe gibt es noch ein Werk, das ich zwar bereits letztes Jahr in meinem musikalischen Adventskalender vorgestellt habe. Aber in der Originalversion ist diese Rhapsodie ein musikalisches Wunderwerk, das man sich durchaus öfters zu Gemüte führen kann. Inzwischen gibt es zahlreiche Aufnahmen, von denen sich die meisten aber auf den letzten Teil des Werks beschränken. Das folgende Video, eine Aufnahme des Schwedischen Fernsehens, ist nach wie vor die einzige öffentlich zugängliche Version, bei der das Werk in voller Länge und Schönheit zu erleben ist:

En skrift i snön

Benny Andersson • Musik
Kristina Lugn • Text

Benny Andersson • Klavier
Gunnar Idenstam • Orgel
Orsa Spelmän* und der Kammerchor der Musikhochschule Luleå

* Genau genommen sind es die Orsa Spelmän, verstärkt durch einen Bläser, und zwar von links nach rechts:
Pär Grebacken (Klarinette, Flöte, Blockflöte), Olle Moraeus (Viola), Nicke Göthe, Leif Göras, Perra Moraeus und Kalle Moraeus (Violine)


Und nun gibt es noch eine spezielle Sonntags-Zugabe. Benny Andersson hat im September ein Album veröffentlicht, auf dem er 21 seiner Kompositionen in Arrangements für Klavier solo spielt. Hier ist eine feine Kostprobe:

My Love, My Life

Benny Andersson • Klavier

11 Gedanken zu “★ Klinga mina klockor

  1. PPawlo sagt:

    Was für ein voll berührender Beitrag! Das Wasser im Bild funkelt wie die Klarinette im Glockenstück klingt. Den poetischen Text hätte ich nicht missen wollen.! Dank für deine schöne Übersetzung! Und dann „Eine Schrift im Schnee“! Im Norden sieht man wohl so einiges im Schnee? 🙂 (s.. Engel) Es beginnt wie ein versöhntes Dankgebet! Sehr gefreut habe ich mich über das Wiedersehen und-hören von Gunnar Idenstam!!! Echt eine sonntägliche Freude! 😊

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank für dieses wunderbare Echo. 🙂 Ich muss zugeben, dass ich nach wie vor eine gewisse Scheu habe, Texte von dieser sprachlichen und poetischen Flügelspannweite zu übersetzen. Denn man kann dem Original ja nie zu 100% gerecht werden. Auf der anderen Seite wird es einem so schönen Text ja auch nicht gerecht, wenn er in anderen Sprachräumen in Ermangelung einer Übersetzung nicht verstanden wird. 😉
      Ja, je weiter in den Norden man kommt, desto mehr sind Schnee und Eis etwas, das während einer recht langen Zeit des Jahres den Alltag wesentlich prägt und somit auch einen gewichtigen Platz in sprachlichen und anderen Künsten hat.
      Dass Gunnar Idenstam den Orgelpart in dieser meisterhaften Rhapsodie übernommen hat, ist natürlich ein besonderer Glücksfall. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. PPawlo sagt:

        Jedenfalls bin ich dir dankbar, dass du es übersetzt hast! So habe ich von der Schrift im Schnee eben keine Übersetzung gefunden. Dieses innere Bild von der Schrift im Schnee macht etwas mit mir. Es kommt mir vor, wie wenn man auf ein weißes, unbeschriebenes Blatt schreibt. Es erinnert mich auch an eine Wüste, wo es endlich ein Lebenszeichen gibt…Dir einen erfreulichen, sonnendurchtränkten Tag (hier scheint die Sonne pur!) 😊

        Gefällt 1 Person

        1. Random Randomsen sagt:

          „Klinga mina klockor“ hatte ich ja vor fast einem Jahr schon als Klangbild in einem Beitrag eingebaut. Dennoch fand ich letztlich, eine Übersetzung könnte doch einen echten Mehrwert bieten. 🙂
          Das Bild von der Schrift im Schnee kann in der Tat vielfältige Assoziationen wecken. Beispielsweise sind es ja auch Zeichen, die sehr kurzlebig sein können – Verwehungen, Schneefall oder Schneeschmelze können sie bald auslöschen. Wer in den Schnee schreibt, wird damit rechnen müssen, dass niemand das Geschriebene je liest.
          Vielleicht findet sich ja eines Tages jemand, der willens und in der Lage ist, diesen poetisch bilderreichen Text zu übersetzen. Dergleichen kommt vor. Manchmal. 😉
          Dir noch einen zauberhaften Abend. 🐻

          Gefällt 1 Person

  2. Ulrike Sokul sagt:

    Glockenhellen DANK für die Servierung solch vorzüglicher wörtlicher und musikalischer Lauschkost!
    Ich fühle mich geradezu auf melodischen Schwingen getragen … 🙂
    Und Dein sternenfunkelndes Wasserfoto ist ebenfalls von überquellender Schönheit.
    Nachtschwärmerische Herzensgrüße von mir zu Dir

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Sternenfunkelnden Dank für deine harmonisch schwebende Resonanz. 🙂 Das mit den melodischen Schwingen kann ich sehr gut nachvollziehen. Dieser unglaublich talentierte Mann am Flügel hat eine bewundernswerte Fähigkeit, beflügelnde Musik zu schaffen.
      Es freut mich sehr, dass dir das Titelbild so gut gefällt. 🙂 Mir schien es als optische Ergänzung zu Musik und Text passend.
      Mit einem schwärmerisch-herzlichen Gutenachtgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  3. Mitzi Irsaj sagt:

    Wie oft mich deine Klangstücke nun schon begleitet haben. Es ist immer wieder schön. Manches schön, manches fantastisch und manches interessant. Ich wünschte ich könnte zu Musik etwas sinnvolles schreiben. Ähnlich wie bei Lyrik scheitere ich kläglich.
    Aber dass du mir sehr oft eine große Freude bereitest, das kann ich sagen.

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für diese erfreuliche Resonanz. 🙂
      Das Wesentliche ist ja gesagt. Musik kann und soll ganz unterschiedliche Qualitäten haben – aber dass sie Freude bereitet halte ich jedenfalls für wesentlich. :
      Und insbesondere bei Dingen, die einen besonders bewegen, ist es oft nahezu unmöglich, dies zufriedenstellend verbal zu artikulieren. Irgendwie bleiben dann die Worte immer „zu klein“ für ihren Gegenstand.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.