Kleine Nachtmusik • Taksim Trio

Titelbild: Taksim Trio © Andreas Lawen


Einigen wird es vielleicht aufgefallen sein. Während Aytaç Doğan auf seiner Kanun beim sonntäglichen Aprilbaum-Klangbild solistisch brillierte, war in der Video-Einblendung etwas von einem Taksim Trio zu lesen. Und es ist nicht etwa so, dass Aytaç Doğan sich für ein Ein-Mann-Trio hält. Tatsächlich besteht das Taksim Trio aus drei Musikern:
Aytaç Doğan • Kanun
İsmail Tunçbilek • Bağlama
Hüsnü Şenlendirici •  Klarinette

Diese drei Musengeküssten haben ganz und gar erlesene Ohrenschmäuse zu bieten. Musikalische Feinkost aus der Türkei. Und davon soll die heutige Nachtmusik eine kleine Kostprobe liefern. 🙂  


Lotus Feet (John McLaughlin)


Leylifer (İsmail Tunçbilek)


Karadeniz Uşağı (Aytaç Doğan, İsmail Tunçbilek)


Orobroy (İsmail Tunçbilek)


Joanna (Carles Benavent, Josep Mas Kitflus)


Naz (Hüsnü Şenlendirici)
Kumselda Dans (Sendur Güzelel)

31 Gedanken zu “Kleine Nachtmusik • Taksim Trio

  1. Ulrike Sokul sagt:

    Herzensdank für diese vielsaitige Klangreise, die ich mir gerne komplett erlauscht habe.
    „Lotus Feet“ ist mein Favorit, neben „Nil“ aus Deinem vorletzten Blogbeitrag.
    Bezüglich türkischer Musik (sowohl in moderner als auch in traditioneller Hinhörsicht) habe ich ganz schön Nachholbedarf – jedenfalls angesichts meiner halbseitigen, familiären türkischen Wurzeln … 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank für deine harmonisch-berührte Resonanz. 🙂 Das Aprilbaum-Klangbild „Nil“ gehört ja in eine ganz eigene Musikjuwelen-Liga. Dennoch fand ich es nicht völlig dumm, das komplette Trio etwas näher vorzustellen. 😉 Das Nachtmusik-Panorama zeigt einige schöne Beispiele türkisch verwurzelter Weltoffenheit.
      Nun bin ich ja kein Experte für türkische Musik. Dennoch finde ich vielleicht in meinen Archiven kramend noch was Empfehlenswertes. 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. sternenkind11 sagt:

    Jetzt hast Du es geschafft – ich bin völlig verzaubert. Diese Klänge umhüllen balsamisch und nehmen mit auf eine zauberhafte Reise voller Lebendigkeit und Geborgenheit. ❤️-lichsten Dank für diese liebevoll angerichtete feinste Klangkost!
    Ich lebe ja ganz gut nach dem Motto: ich bin viele 😉. Doch macht es mich froh, dass das Taksim-Trio tatsächlich aus drei ganz wunderbaren Musikküssen besteht, es wäre schade um jeden Klang der nicht gespielt würde…. 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine unverhüllte Offenbarung deiner Verzauberung. 🙂 Dazu muss ich einräumen, dass dies durchaus nicht unabsichtlich geschehen ist. 😉 Hier wäre es tatsächlich schade um jeden nicht gespielten Klang. So ein immenser Klangreichtum – und nicht ein einziger zuviel. 🙂
      „Ich bin viele“ ist ja grundsätzlich ein feines Motto. Zumindest, solange man dabei nicht in den „alles allein machen müssen“ Modus fällt. 😉

      Gefällt 1 Person

      1. sternenkind11 sagt:

        Mit voller Absicht verzaubert, ts ts ts, was soll ich davon halten 😉?
        Ganz in Wahrheit kann ich unverhüllt zugeben, dass ich bislang noch nicht in den Genuss einer so fein kredenzten türkischen Musik gekommen war. Ein absolutes Hochlicht ☺.
        „Ich bin viele“ heißt bei mir zum Glück schon lange nicht mehr, dass ich alles alleine machen müsste. Es ist vielmehr so, dass meine „Vielheit“ sehr gerne in den Austausch und ins miteinander Teilen geht 😊 😺🐬🐏💫💫💫

        Gefällt 1 Person

        1. Random Randomsen sagt:

          Mit voller Absicht und mit sorgfältig ausgewählten Zauberdingen. 😉 Die Taksim-Ohrenschmäuse würde ich durchaus auch als Hochlicht betrachten. 😀
          „Meine Vielheit“ klingt auch irgendwie „ganzer“ als „meine Wenigkeit“. 🙂 Und wenn es ums Teilen geht, ist Vielheit ja eh nicht schlecht.
          🐻 🐱 🐬 🎶 🐬 🐱 🐻

          Gefällt 1 Person

          1. sternenkind11 sagt:

            Da ist wohl ein Meisterklangzauberer am Werk 😉. In die Taksim-Klänge werde ich wohl ab sofort regelmäßig eintauchen 😀.
            ….Vielheit ist sogar ganz nützlich, wenn’s ums Teilen geht 😊
            Verzauberte Herzensgrüße zur behüteten Nacht 🐳🐬🌟💫💖

            Gefällt 1 Person

            1. sternenkind11 sagt:

              Lieben Dank für diesen zauberhaften Nachschub ⭐. Was mir außer dem klanglichen Zauber noch sehr gut gefällt, ist der VW-Bus 😀 und das Wort „Albümler“ 😉😀 Einen fröhlich-beschwingten Guten-Morgengruß für Dich 🌞🌺🌺

              Gefällt 1 Person

            2. Random Randomsen sagt:

              🙂
              Leider kenne ich mich in der türkischen Sprache nicht aus. Aber die Pluralformen wie „albümler“ oder auch „videolar“ klingen interessant. Ich höre sogar manchmal türkischen Rap, einfach weil mir der Klang der Sprache gefällt. Manchmal stört es mich zwar, die Texte nicht zu verstehen – aber vielleicht ist es ja besser so. 😉

              Gefällt 1 Person

            3. sternenkind11 sagt:

              Hihi :-), diese Pluralformen klingen sehr interessant :-). Es ist bestimmt verwandt mit dem Allgäuerischen – Albblümle oder so ;-). Türkischer Rap ist ja auch exotisch. Ähnlich wie vrzwazlet – allgäuerisch für ungeduldig ;-). Verstehen tu ich’s eher schlecht, klingt aber sehr interessant 😀. Bätschnasse Herzensgrüße 🐳🐳🐳

              Gefällt 1 Person

            4. Random Randomsen sagt:

              Sprachen und Dialekte haben einfach endlos viel Spannendes zu bieten. Und jedenfalls sind die Albümler des Taksim Trios genau so vielfältig wie Albblümle. 😀
              Vrzwazlet klingt originell – allerdings könnte ich es jetzt nicht irgendwie einer erkennbaren Wurzel zuordnen.
              Mit einem albblümlebunten Abendgruß 🌼🌺🌼

              Gefällt 1 Person

            5. sternenkind11 sagt:

              Ja, in der Sprache eröffnen sich ganze Welten. Als ich hierher gezogen bin, hatte ich das Gefühl ausgewandert zu sein 😉. Jedes Dorf hat hier seinen eigenen Dialekt und sogar für „Einheimische“ scheint es gar nicht so einfach zu sein, den Dialekt aus dem nächsten Dorf zu verstehen. Könntest Du Föhl einer sprachlichen Wurzel zuordnen? Föhl heißt hier Mädchen. Bunt-blühende-Albblümle-Selamlar 😀 🌺🌹🌺🌹🌺

              Gefällt 1 Person

            6. Random Randomsen sagt:

              Eigentlich ist es ja schade, dass die Möglichkeiten der Tonaufzeichnung erst in jüngster Zeit weiter verbreitet sind. Ich glaube nämlich, die meisten Menschen würden ihre eigenen Urgroßeltern kaum verstehen. 🙂
              Bei Föhl kann ich nur spekulieren. Vielleicht könnte das althochdeutsche ‚folo‘ in Frage kommen, das ursprünglich einfach „Kleines“ oder „Junges“ bedeutet. Auf die gleiche Wurzel geht auch das standardsprachliche „Fohlen“ zurück. Aber das ist ziemlich vage. Ich kenne auch sonst keinen ähnlichen Ausdruck, der irgendwie einen Anhaltspunkt böte. 🌛

              Gefällt mir

            7. sternenkind11 sagt:

              Da sagst Du was! Ich hatte als Kind die Möglichkeit so einer Tonaufzeichnung (Kasette) zu lauschen. Meinen Opa, den ich nie persönlich kennen gelernt habe (er ist 1890 geboren), habe ich auch kaum verstanden 😉😀
              Deine Herleitung bzgl. Föhl ist schon nachvollziehbar. Ich musste dabei auch gleich an Fohlen denken, konnte aber keine weiter Info dazu finden. Lieben Dank für Deine sprachabenteuerlichen Exkursionen 😀! Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag 🌞🌻🌼

              Gefällt 1 Person

            8. Random Randomsen sagt:

              So eine Aufnahme ist ja ein echter Glücksfall. 🙂 Viele hatten ja die längste Zeit nicht die notwendigen Geräte. Und wenn, kamen sie meist nicht auf die Idee, sie zu solchen Zwecken zu nutzen. 😉
              Ein Gedanke war auch eine Ableitung von „fille“. Aber das will nicht so recht in einen alemannischen Dialekt passen.
              Auch dir einen zaubererfüllten Tag. 🌹🍀 🌹

              Gefällt 1 Person

            9. sternenkind11 sagt:

              Ja, das war wirklich ein Glücksfall. Ich bin sehr froh, dass jemand die glorreiche Idee und ich die Möglichkeit hatte 😀.
              Hmm, fille wäre eine gute Erklärung. Beim Allgäuerischen wundert mich nix mehr 😉. Ich habe das Gefühl, die Dialekte sind der reinste sprachliche Schmelztiegel. Ich habe sogar schon holländische Verwandtschaft festgestellt 😉. Lieben Dank, Dein Wunsch ist angekommen 🌺🌺🌺. So wünsche ich Dir eine zaubererfüllte Nacht, wohlig eingebettet in Sternenstaub 💫💫💫

              Gefällt 1 Person

            10. Random Randomsen sagt:

              Hin und wieder trifft man über größere geografische Distanzen ganz unerwartet ähnliche Ausdrücke. Das kann manchmal daran liegen, dass ein bestimmtes Wort ein recht großes Verbreitungsgebiet hatte, aber an vielen Orten längst ausgestorben ist oder so verändert wurde, dass der Ursprung nicht wiederzuerkennen ist. 🙂
              Dir eine engelsbehütete Nacht 🌟🌟🌟

              Gefällt 1 Person

            11. sternenkind11 sagt:

              Das klingt sehr interessant und so, als würdest Du darüber noch mehr wissen. Diese Zusammenhänge könnte ich stundenlang lauschend in mich aufsaugen…. *mit-dem-zaunpfahl-wink* 😀
              *Liebliche-Engelsgesänge-rüber-send* 🌟🌟🌟

              Gefällt 1 Person

            12. sternenkind11 sagt:

              Da bin ich aber froh 😀. Ich wollte wildwinkend nur auf meine Aufnahmebereitschaft aufmerksam machen. Nichts liegt mir ferner als Dich mit dem Zaunpfahl zu treffen 😉😀 Umso erfreuter bin ich, dass die Engelsgesangwellen berührend bei Dir angekommen sind 💖
              Die Notration werde ich sehr bald bis auf den letzten Krümel verzehren :-). Ganz lieben Dank 🌺🌺🌺 (Hunger ist ganz schlimm 😉)

              Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Die Musik des Taksim Trios hat mit deiner Starthilfe ihren Weg in unser Haus gefunden, danke dafür –
    Bei mir unterstreicht sie auch die Trauer über die Zerstörungen, die derzeit der kulturellen Vielfalt und den Menschen in der Türkei angetan werden.

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank. Es freut mich sehr, wenn ich da als Türöffner fungieren kann. 🙂
      Ja, es ist wichtig, dass man nicht Augen und Herz verschließt, nur weil „die da unten“ ja furchtbar weit weg sind. Viel zutreffender wäre ja die Äußerung „als wär’s ein Stück von mir.“

      Gefällt mir

  4. PPawlo sagt:

    Deine kleine Nachtmusik passt auch sehr gut jetzt in den Mittag hinein! Bezaubernde Musik und Videos!!! Und voll hingegebene Musiker, die fast selbst zu Instrumenten und Musik werden! Hat ihre Musik auch irgendwelche klassischen Wurzeln? Denn so ganz allein türkisch kommt mir ihre Musik gar nicht vor…Dank jedenfalls fürs Vorstellen! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank für deine positive Resonanz. 🙂 Das stimmt, diese Musiker sind in höchstem Grad eins mit ihren Instrumenten und dem, was sie damit anstellen. Das türkische Wort „taksim“ ist einer von mehreren Ausdrücken für „musikalische Improvisation“. Und bei diesem Trio kommen dabei unglaublich viele Einflüsse zum Zug, auch Jazz, Blues, Zigeunermusik, usw. 🌺

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.