Schlafzimmerblick

Wer schon immer mal gerne einen Blick in mein Schlafzimmer werfen wollte, kommt heute (zumindest theoretisch) voll auf seine (oder ihre) Kosten. 😉 Nun mag der Blick in ein random Schlafgemach nichts Besonderes sein. Ist es in diesem Fall aber doch. Denn das Titelbild zeigt einen Ausschnitt meines Schlafzimmerschranks. Dieser Schrank ist aus Kiefernholz gefertigt. Dabei ist der rötliche Farbton für diese Holzart ja nicht unbedingt typisch. Und, richtig, sie ist auch bei meinem Schrank nur jahreszeitlich bedingt.

Darin liegt der Grund für diesen Beitrag. Denn der Blick aus meinem Schlafzimmer (daher der Titel) fällt direkt auf meinen «Monatsbaum». Der Baum hat sich seit dem letzten Beitrag stark verändert. Ausgerechnet in diesem Jahr blüht er nämlich sehr früh. Und bis zum nächsten Monatsbeitrag wird von der ganzen Blütenpracht voraussichtlich nicht mehr viel zu sehen sein.

Deshalb gibt es hier nun also ein Blütenintermezzo. Einige Bilder habe ich tatsächlich aus der Perspektive meines Schlafzimmerfensters aufgenommen – also ein echter Schlafzimmerblick. Für andere habe ich – wie leicht zu erkennen sein wird – den Blickwinkel etwas verändert.

Ich wünsche euch allen – je nach Vorliebe – einen frohen Eiertag oder einen rohen Feiertag. 😉

kanzan01

kanzan02

kanzan08

kanzan09

kanzan11

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 


Klangbild: Ravel • Daphnis et Chloé (Suite 2)

Maurice Ravel • Komposition
Herbert von Karajan • Berliner Philharmoniker 

37 Gedanken zu “Schlafzimmerblick

  1. Mallybeau Mauswohn sagt:

    Lieber Random!
    Bei solch einem herrlichen Schlafzimmer(aus)blick mag man selbiges ja gar nicht mehr verlassen. Wundervolle Aufnahmen bei denen das Osterfest mit Sicherheit ein frohes und kein rohes wird. 🙂
    Herzliche Grüße von der Alm
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Mallybeau, für dieses feine Echo auf meinen Schlafzimmerblick. 🙂 Die Motivation, das Schlafzimmer dennoch zu verlassen, liegt darin, dass der Ausblick Lust auf mehr weckt. Mehr Blütenmeer.
      Mit einem lieben Ostersonntagsgruß 🙂

      Gefällt 2 Personen

  2. PPawlo sagt:

    Schön muss es sein, jetzt so direkt in ein Blütenmeer zu schaun! Du lässt uns ja die üppige Pracht gut mitbekommen! Da wird sich wohl auch so manche Biene in deinem Zimmer verirren oder gar ein Vogel? 🙂 Gibt es denn Nester in dem Baum? Und nachts vielleicht einen echten Kauz?
    Und da gibt es ein Holz, das sich je nach Jahreszeit farblich ändert?

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, diese Blütezeit ist schon der Höhepunkt des Jahres. 🙂 Und tatsächlich ist es so, dass die Sonne dieses Blütenrosa manchmal so sehr leuchten lässt, dass der Kiefernholzschrank durch den Widerschein eine deutlich rötliche Tönung erhält.
      Der Baum wird schon regelmäßig von Insekten besucht. Von Bienen (auch Wildbienen und großen Holzbienen) oder Hummeln. Aber der richtig große Magnet ist er nicht – vielleicht, weil auch sonst so viele Blüten locken? Entsprechend sind auch „Hausbesuche“ von Bienen eher die Ausnahme. Es gibt da auch Vogelnester. Da aber verschiedene Bäume ein Dickicht bilden kann ich nicht genau sagen, wer wo wohnt. Aber Amseln und Mönchsgrasmücken kommen dort vor. Und tatsächlich lässt sich auch hin und wieder (selten) ein Waldkauz hören. 🙂

      Gefällt 3 Personen

  3. Ulrike Sokul sagt:

    Was hast Du für imposante Aussichten … *mitfreu*

    Ein bißchen stolz bin schon, daß ich bereits im Februar vermutet hatte, daß Dein Monatsbaum ein Kirschbaum sei, allerdings hatte ich nicht ausdrücklich an Japanische Kirsche (Sakura) gedacht.
    In meinem näheren Wohnumfeld stehen drei Japanische Zierkirschbäume und drei „gewöhnliche“, weißblütige Sauerkirschbäume, deshalb war mir der Anblick der blatt- und blütenlosen Äste und Zweige so gut vertraut. Erst gestern stand ich unter einem solchen Baum und streifte zärtlich mit den Händen durch seine Blütenbüschelwölkchen …

    Ich sende einen blütenweichen Gutenachtgruß in Dein Zimmer mit Aussicht! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Da hast du auch allen Grund, stolz zu sein, liebe Bücherfee. 🙂 Das Februar-Bild hat ja wirklich wenig preisgegeben. In diesen himmelwärts weisenden Zweigen einen Kirschbaum zu erkennen – alle Achtung! 🙂 Auch „meine“ Zierkirsche hat einen „gewöhnlichen“ Kirschbaum als Nachbarn. Der hat allerdings für dieses Jahr bereits ausgeblüht. Die Zierkirsche jedoch muss vorsichtiger sein. Letztes Jahr hat es ihr am 1. Mai die Blüten verschneit. Und wenn die Blütenbüschelwölkchen mit Nassschnee bedeckt werden, kann die Last leicht zu schwer werden.
      Mit einem morgensonnigen Blütengruß 🐻

      Gefällt 1 Person

  4. sternenkind11 sagt:

    Das ist ja ein ziemlich aufgeweckt-lebendiger Schlafzimmerblick ;-). Und ein wunderschöner noch dazu :-). So ein Blütentraum direkt vor dem Fenster zu haben und den Widerschein des strahlenden Blütenmeeres genießen zu können – eine Wonne :-). Ganz herzlichen Dank für’s Teilen! Liegt denn bei euch auch Schnee? Ich hoffe, die zarte Blütenpracht ist stark genug und wird im Falle nur sanft vom Schnee bedeckt… Kuschelweiche-schneeweiße Gute-Nacht-Grüße ❄❄❄

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Ja, das ist ein ganz wunderbarer Blick mitten ins blühende Leben. 🙂 In den letzten Tagen hat zwar ein stürmischer Wind die Blütenbüschel zerzaust und einen Blütenblätterwirbel veranstaltet. Dennoch ist die Blütenpracht noch immer ansehnlich. Und der Schnee ist bisher an den umliegenden Berggipfeln hängen geblieben.
      Mit einem luftigen Gutenachtgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

      1. sternenkind11 sagt:

        Ja, in ein pralles, strahlendes Leben :-). Der stürmische Wind hat auch hier seine Spuren hinterlassen. Es ist erstaunlich wie kraftvoll diese zarten Blüten der Windgewalt und sogar dem Schnee Stand halten. Viel Freude mit Deiner wunderschönen Kirsche 🙂 und herzlichste Grüße 🌺, Bettina

        Gefällt 1 Person

        1. Random Randomsen sagt:

          Es wirbeln zwar ständig einzelne Blütenblätter durch die Luft. Aber diese Blütenbüschel haben immense Blattvorräte. 🙂 Nach Niederschlag schaut’s hier vorläufig nicht auf. Und bis in einigen Tagen dürfte die Blütezeit dann eh vorüber sein. Dann geht der Baum in seine nächste Phase über als Schattenspender und „casa dels ocells“. Mit einem lieben Abendgruß 🐻

          Gefällt 1 Person

          1. sternenkind11 sagt:

            Der Frühling trägt wirklich den Zauber der Verwandlung in sich :-). Erst die kleinen zaghaft sichtbar werdenden grünen Knospen, dann die Blütenexplosionen und feinen Düfte und in der Folge die im Winde flüsternden und rauschenden Blätterdächer, die uns und den Vögelchen so angenehmen Schatten spenden :-). Ich freue mich schon auf die nächsten Baum-Eindrücke :-). Ein lieber Mittagsgruß an Dich 🌻

            Gefällt 1 Person

            1. Random Randomsen sagt:

              Ja, bald sind die Aufnahmen für das nächste Monatsbild fällig. Und doch lässt sich nicht wirklich voraussehen, welche Verwandlungen bis dahin vonstatten gehen werden.
              Mit einem sonnigen Nachmittagsgruß 🙂

              Gefällt 1 Person

            2. sternenkind11 sagt:

              Die Natur schenkt uns immer wieder Überraschungen, ist nicht berechenbar :-). Ich schon freudig gespannt auf den nächsten Schritt der Verwandlung :-). In der Zwischenzeit bade ich im Blütenmeer 😉 🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.