Herzkramen • elfmalelf

Der große Tag ist da. 🙂 Heute folgt die (zumindest von mir) mit Spannung erwartete Fortsetzung von «Liesbert Teilerbs erbt Seil» – also neue Fragen und, ganz wichtig, natürlich die Nominierungen für den Liebster Award. Diesmal sollen meine Fragen eine Einladung zum Herzkramen sein. 

Herzkramen ist eine Alternative zum etwas seltsamen Brainstorming. Beim Herzkramen geht es um die Frage: Was ist mir wichtig? Und nur, wenn man sozusagen im Herzen kramt, findet man die Dinge, die man ins Herz geschlossen hat. Das ist eine so kristallklare Herzenslogik, dass sie sogar dem Verstand einleuchtet. 

Anstelle klassischer Fragen habe ich elf Begriffe ausgewählt, zu denen jeweils elf Assoziationen gefragt sind. Diese Begriffe sind:
I • Blog
II • Sprache
III • Orte
IV • Pflanzen
V • Tiere
VI • Musik
VII • Literatur
VIII • Bildende Kunst
IX • Technik
X • Lebensmittel
XI • Sinneseindrücke
Dazu biete ich einen Joker an – einer dieser Begriffe kann auf Wunsch durch einen frei gewählten Begriff ersetzt werden.

In Herzensangelegenheiten sind Flexibilität und Bewegungsfreiheit angesagt. Deshalb gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich der Form dieser jeweils elf Assoziationen. Das können im einfachsten Fall elf mal elf Stichworte sein – oder auch ganze Sätze, wie es am besten behagt. Es geht einfach um die Frage: Was liegt mir im Zusammenhang mit dem jeweiligen Begriff besonders am Herzen? Das muss auch nicht besonders strukturiert werden. Einfach im Herzen kramen und in beliebiger Reihenfolge elf herzenswichtige Assoziationen zum jeweiligen Begriff nennen. Das ist viel einfacher, als es sich hier liest. [Aber es ist vielleicht nicht ganz leicht 😉 ]

 


Und hier sind – traraaa! – meine elf Nominierten:

AlltagSchrott

Bloghüttenalm

Die Ton-Trägerin

gertrud trenkelbach

Herr Moser

Klabauterfrau

Mäusemamma

Meermond

reisswolfblog

Ruhrköpfe

schlingsite

Bei der Zusammenstellung meiner Auserwählten habe ich darauf geachtet, nur Blogs zu nominieren, die ich bisher noch nie mit einem Stöckchen beworfen habe. Auf die beim Liebster Award manchmal übliche Maximalgröße des Gefolges habe ich dagegen gepfiffen.

Wer bei diesem Herzkramen nicht dabei sein kann oder will, braucht deswegen nicht extra einen Anwalt einzuschalten. Hier herrscht aus- und nachdrücklich kein Kramzwang. Wer dagegen Lust auf Herzkramen hat, darf sich dafür gerne beliebig viel Zeit lassen (damit habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht).

Rein theoretisch würde ich jetzt noch erwähnen, dass beim Herzkramen alle mitmachen dürfen, die Lust darauf haben. Rein praktisch verzichte ich aber auf eine solche Erwähnung. Dass jemand ohne Nominierung mitmacht, kommt ja eh nie vor. [Wer mir nicht glaubt, darf gerne durch einen Herzkrambeitrag den Gegenbeweis antreten.]

 


Klangbild: Ég veit ei hvað skal segja

Das Klangbild hat – wenn auch auf nicht ganz ernst zu nehmende Weise – einen direkten Bezug zum Herzkramen. Denn die hier singende junge Dame hat das furchtbare Problem, dass sie bei den Männern sehr gefragt ist, sich aber nicht für einen entscheiden kann. Tag und Nacht denkt sie darüber nach, welchen sie wohl wählen könnte, weil sie fürchtet, sonst als alte Jungfer zu enden. 

Larry Coleman, Joe Darion, Norman Gimbel • Musik
Loftur Guðmundsson • Text
Björk Guðmundsdóttir • Gesang
Guðmundur Ingólfsson • Klavier
Guðmundur Steingrímsson • Schlagzeug
Þórður Högnason • Bass

 


Anhang: Kopiervorlage der elf Begriffe mit jeweils elf Punkten für die Assoziationen

I • Blog


II • Sprache


III • Orte


IV • Pflanzen


V • Tiere


VI • Musik


VII • Literatur


VIII • Bildende Kunst


IX • Technik


X • Lebensmittel


XI • Sinneseindrücke

Advertisements

78 Gedanken zu “Herzkramen • elfmalelf

  1. Mallybeau Mauswohn sagt:

    11 x Lieber Random!
    Ich danke ganz herzlich für die Nominierung. Ich muß gestehen, dass ich von awards grundsätzlich nicht besonders viel halte und bisher jegliche Anfragen abgelehnt habe, da man mich schließlich jederzeit auf meiner Bloghütte mit Fragen löchern kann und ich dort gerne Rede und Antwort stehe.
    Bei elfmalelf bin ich nun allerdings in der Zwickmühle, da hier nur ein Rahmengerüst vorgegeben ist und wunderbar viel Raum für Fantasie bleibt, was ich ganz herrlich finde. So werde ich mal in Ruhe in meinem Herzen kramen und sehen, ob ich etwas zustande bringe. Diese Art des awards sagt mir in jedem Falle zu. Also gibts hierfür schonmal elf 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend wünscht
    Mallybeau

    Gefällt 9 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Mallybeau, für diese feine Resonanz. Dieses Herzkramen soll eben wirklich eine Alternative zum üblichen Frage-Antwort-Spiel sein. Das Grundgerüst bietet eine nahezu grenzenlose Spielwiese. Mit der Kopiervorläge lässt sich ja einfach mal loslegen – möglicherweise führt das zu ganz überraschenden Ergebnissen. 🙂
      Mit einem herzlichen Sonnabendgruß 🐻

      Gefällt 5 Personen

  2. fraggle99 sagt:

    Ui, eine Nominierung! Ich bedanke mich und bin voller Freude und Überraschung! 🙂

    Beim „Herzkramen“ scheint es sich allerdings tatsächlich um eine Aufgabe zu handeln, für die man sich etwas Zeit nehmen sollte. Und genau das werde ich auch tun! 😉 Es wird also einige Tage dauern, aber ich bin sehr gespannt, was das Herkramen so zum Vorschein bringen wird.

    Gefällt 7 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für dein begeistertes Echo. 🙂 Durch dieses Grundgerüst kann der Schreibaufwand (je nach Belieben) in relativ geringem Rahmen gehalten werden. Auf der anderen Seite denke ich schon, dass es beim Herzkramen eine gewisse Zeit braucht, um die Dinge entwickeln zu lassen. Es ist ein Versuch – und auch ich bin gespannt auf das Ergebnis. 🙂

      Gefällt 5 Personen

  3. schlingsite sagt:

    Die Idee ist wirklich schön, um sich und andere kennenzulernen. Nur der zwielichtige Chef von schlingsite sperrt sich dagegen. Internet sei nicht nett, meinte er mal wieder lakonisch. Trotzdem vielen Dank für die Nominierung und LG

    Gefällt 2 Personen

  4. Die Ton-Trägerin sagt:

    Oha… ein Aufruf zum „Herzkramen“… Vielen Dank dafür! 🙂 Ich stelle mir selbst gerne Fragen, deren Antworten ich nicht adhoc kenne und lass mich davon in eigene (Un-)Tiefen führen. Insofern mach ich gerne mit, werde allerdings tatsächlich noch ein wenig Zeit brauchen, bis ich mich damit auseinandersetzen kann, weil in den nächsten Tagen Songwriting angesagt ist und ich mich gleich wieder in die internetlose Einsamkeit zurückziehen werde. 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank fürs positive Echo. 🙂 Es kann ja auch ganz interessant sein, diese Oberbegriffe einfach mal in die Herzenstiefe sinken zu lassen und dem Ganzen dann ein wenig Reifezeit zu gewähren. Für die Zwischenzeit wünsche ich schon mal erfolgreiches Songwriting. 🙂

      Gefällt mir

  5. sternenkind11 sagt:

    Wie schön :-)! Herzkramerei ist wundervoll! Allein das Wort „Herzkramen“ löst bei mir schon freudige Aufbruchstimmung aus :-). Bei Dir klingt es wie eine liebevolle Einladung auf eine Reise zu sich selbst. Die man immer wieder, mit unterschiedlichsten „Reisezielen“ unternehmen kann. Björks klanglicher Beitrag klingt wie eine rasante Achterbahnfahrt 🙂 und resoniert, wie ich finde, ganz fantastisch mit der Herzkramerei :-). Da haben Deine „Elfen“ ganz schön Glück mit Deiner Auswahl. Sonnige Herzensgrüße vom Sternenkind 💛🌞 ⭐

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine herzlich mitschwingende Resonanz. 🙂 Ja, das Herzkramen kann auch jenseits des von mir hier gewählten Rahmens immer wieder eine schöne und nützliche Angelegenheit sein. Björks Lied ist tatsächlich eine Achterbahnfahrt – der Gefühlsaufruhr einer jungen Frau, die ihre ersten Flirtversuche hinter sich hat und es dabei fertig bringt, sogar einen Hauch von Torschlusspanik da hinein zu packen. 😉 Aber eben doch auch Herzkramen pur.
      Meine „Herzkramvorlage“ steht natürlich allen Interessierten zur Verfügung. Sei es für privaten Gebrauch oder auch für einen Blogbeitrag. 🙂
      Mit einem sonnenerfüllten Sonntagsnachmittagsgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

      1. sternenkind11 sagt:

        Herzkramen ist mir näher, als das sogenannte Brainstorming. Herzkramerische Impulse steigen ins Hirn und dieses, manchmal erstaunt, freut sich über die herzliche Zuwendung und spinnt (das „spinnen“ darfst Du gerne auslegen wie es Dir beliebt, passt bestimmt beides 😉 ) seinerseits gemeinsam mit dem Herzen neue Ideen und Visionen :-). Deine Herzkramvorlage ist wunderbar anregend. So könnte es durchaus sein, dass sie bei mir zur Anwendung findet 😉 Sternenfunkelnde Gutenacht-Grüße 💫💫💫

        Gefällt 2 Personen

        1. Random Randomsen sagt:

          Das Herz als Impulsgeber und das Hirn als bereitwilliger Verbündeter – das ist eine Arbeitsteilung, die oft sehr gute Resultate hervorbringt. Wenn dagegen der Verstand in seinem Unverstand auf eigene Faust (und manchmal gar gegen den Widerstand des Herzens) fuhrwerken will, geht das langfristig oft in die Binsen.
          Natürlich freue ich mich, wenn die Herzkramvorlage zur Anwendung gelangt. Bei Bedarf gerne auch in adaptierter Form. 🙂
          Mit einem herzlichen Gutenachtgruß 🙂

          Gefällt 1 Person

          1. sternenkind11 sagt:

            Dieses unverständige Fuhrwerken hast Du sehr treffend beschrieben :-). Dieses entsteht oft durch den verzweifelten Versuch, eine Lösung zu finden und zu präsentieren und das möglichst schnell ;-). Das Herz besitzt die nötige Gelassenheit und lernt dem Verstand, dass der „richtige“ Zeitpunkt durchaus hilfreich sein kann und dieser nicht „berechnet“ werden kann. Erst im Miteinander finden Herz und Verstand in ein leichteres, freudiges Fließen :-), auch wenn das oft bedeutet, bekannte Pfade zu verlassen. Ich habe schon eine Idee zu Deiner Herzkramvorlage :-). Die muss aber noch reifen :-). Hab‘ einen zauberhaften Wochenstart! Alles Liebe vom Sternenkind

            Gefällt 1 Person

            1. Random Randomsen sagt:

              Ach, ja. Die Gelassenheit, der Herzensweisheit geduldig harrend zu vertrauen. Das ist wahrlich nicht immer einfach. [Da blitzt wieder die Aufgeregtheit des Klangbildes auf.]
              Manchmal wirkt das Herz freilich im Verborgenen. Das kann durchaus amüsant sein. Etwa, wenn der Verstand ameisenemsig „sachliche Argumente“ zusammenträgt – wobei diese Argumente dann ganz „zufällig“ in jene Richtung weisen, die dem Herzen von allem Anfang an genehm war. 😉
              Da bin ich allerdings schon sehr gespannt, was aus dieser Herzkramvorlage werden kann und darf… 🙂
              Auch dir einen guten Start in eine herzensweise Woche. 🙂

              Gefällt 1 Person

            2. sternenkind11 sagt:

              Lieben Dank für Deinen Wunsch! Da hast Du wohl recht mit der Gelassenheit und dem Vertrauen :-). Ich als Hörnertier weiß um die Verlockung des emotionalen Dramas, hihi :-). Dein ausgewähltes Klangbild passt in diesem Zusammenhang fantastisch :-). Du verfügst wohl über einen, dem Herzen sehr zugeneigten, Verstand. Wenn er so ameisenemsig im Sinne des Herzens „arbeitet“ :-). Ich habe da eher mit einem Vertreter der Fraktion „mach‘ schneller und warum hast Du das nicht bereits gestern umgesetzt und überhaupt warum dauert das so lange“ 😉 zu tun. Zum Glück hat dieser im Laufe der Jahre gelernt, die inneren Prozesse zu beobachten und dabei festgestellt, dass dieses Tempo nicht zu verachten ist, auch wenn im Außen die Wirkung noch im Verborgenen liegt. Da hilft das Alter ;-). Was aus Deiner Herzkramvorlage wird, wirst Du ganz sicher zu lesen bekommen :-). Herzlichste Grüße 🙂

              Gefällt 1 Person

            3. Random Randomsen sagt:

              Als echtes Aprilkind kenne ich die Verlockung des emotionalen Dramas durchaus auch. Allerdings gelingt es mir inzwischen immer öfter, sozusagen einfach einen Schritt zurück zu treten und das Drama zwar weiter zu spielen aber gleichzeitig auch mit etwas Distanz zu beobachten. Das kann mitunter sogar richtig amüsant sein. 😉
              Sagen wir so: Mein Verstand scheint zu akzeptieren, dass er zwar die erste Geige spielen darf, aber nicht der Dirigent ist. Das scheint irgendwie ganz gut zu funktionieren. 🙂
              Auf den herzkrämerischen Beitrag bin ich schon sehr gespannt. Inzwischen wünsche ich frohes Herzkramen. 😀
              Mit einem dramatisch-gelassenen 😉 Gutenachtgruß 🐻

              Gefällt 1 Person

            4. sternenkind11 sagt:

              Oh, dann weißt Du ja wovon ich spreche ;-). Ja, das mit dem Schritt zurück gehen und dann sogar auch mal inne halten und beobachten 😉 gelingt mir mittlerweile auch ganz gut. Macht mehr Spaß als mit hohem Tempo gegen die Wand zu rennen ;-). Für mich war es einige Zeit sehr verwirrend, mittlerweile auch eher amüsant bis entspannend, auf der einen Seite völlig gelassen zu sein, in mir ruhend und auf einer anderen Ebene meinen kleinen „Grisu“ Feuer spucken zu sehen ;-). Deine Beschreibung vom Zusammenspiel von Herz und Verstand klingt sehr harmonisch und überaus sinnvoll :-). Einen herzlichen Gruß von einer absolut gelassenen Drama-Queen 😉

              Gefällt 1 Person

  6. nossy sagt:

    Oh, ich werde gerne daran teilnehmen, auch ohne Aufforderung! 😉
    Ich bin nämlich gerade zufällig auf das Herzkramen aufmerksam geworden und finde die Idee dahinter wahnsinnig inspirierend, liebevoll und herzlich. Wir alle sollten uns öfter mal mit dem eigenem Herzen und dem eigenem Willen beschäftigen, da ist diese kleine Aktion echt toll. Ich werde das sicher nicht mehr heute und bestimmt auch nicht morgen machen – aber bald, ganz bestimmt. 🙂
    Viele Grüße, nossy

    Gefällt 3 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für das positive Echo. Bein Herzkramen ist es ja so, dass darauf aufmerksam zu werden faktisch mit einer Einladung zum Mitmachen gleichzusetzen ist. 😉 Das Herzkramen ist eine in verschiedener Hinsicht offene Angelegenheit – und so gibt es auch keine zeitliche Begrenzung (man sollte ja auch den Herzrhythmus nicht mutwillig stören). Du sprichst einen wichtigen Punkt an. Oft bleibt das schöne „folge deinem Herzen“ theoriegrau. Und da kann es eine gute Idee sein, mit konkreten Aktionen graubunte oder sonstwie farbenfröhliche Schattierungen ins Bild zu bringen. 🙂
      Mit einem lieben Gutenachtgruß 🐻

      Gefällt 1 Person

      1. nossy sagt:

        Ach, da habe ich es ganz vergessen dich über meinen Beitrag in Kenntnis zu setzen. Ich freue mich sehr, dass du ihn trotzdem auch so entdeckt hast. 🙂
        Das Herzkramen ging teilweise wie von selbst von der Hand, bei einigen Begriffen brauchte ich allerdings auch etwas länger. Was mir generell aufgefallen ist, dass das Herzkramen scheinbar auch sehr stimmungs- und situationsabhängig ist. Als ich auf die Aktion aufmerksam wurde sind mir Begriffe in den Sinn hekommen, die für mich eigentlich selbstverständlich wären (bei „Tiere“ zum Beispiel meinen eigenen Hund zu benennen), beim Herzkramen dann aber selbst habe ich gar nicht mehr daran gedacht. Schon komisch irgendwie…

        Ein wunderbares Wochenende, wünsche ich.
        nossy

        Gefällt 1 Person

        1. Random Randomsen sagt:

          Das ist sehr interessant. Ich habe verschiedene Rückmeldungen bekommen, wonach das Herzkramen eine ganz individuelle Eigendynamik entwickelt hat. Herzkramen soll ja auch explizit kein Kopfkramen sein – und deine Beschreibung bekräftigt meinen Eindruck, dass hier sehr spezielle Dinge geschehen können, wenn der Alltagsverstand mal die Zügel loslässt. 🙂
          Demnächst werde ich ein aktualisiertes „Logbuch des Herzkramens“ veröffentlichen. Da die „Pingbacks“ zu verlinkten Beiträgen über die WordPress-Grenzen hinaus nicht zu funktionieren scheinen, werde ich dir an dieser Stelle einen Hinweis hinterlassen, wenn es soweit ist.
          Ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende. 🙂

          Gefällt mir

  7. Pingback: Herzkramen |
  8. ruthfreter sagt:

    Hej Random! Hier kommt der „undantag“: ruthfreter.wordpress.com. Die Aktion hat mir Freude gebracht – Dank dafür – leider kann ich im Moment keinen link einsetzen, aber über Ulli geht ein connect. Herzliche Grüsse, unbekannter Weise, Ruth

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Hej Ruth! Lieben Dank fürs Mitmachen. Tatsächlich habe ich es bis zum Herzkramen noch nie erlebt, dass jemand ohne explizite Nominierung mitmacht (wie sehr man auch betont, dass alle Interessierten gerne dabei sein dürfen). Deinen Beitrag werde ich mir gleich ansehen. 🙂

      Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für die positive Resonanz. Ich bin schon gespannt. Wobei das Herzkramen halt einfach die Reifezeit braucht, die es braucht – wie viel das auch immer konkret sein mag.
      Vi læses ved! 🙂
      Mit einem lieben Gutenachtgruß 🐻

      Gefällt mir

  9. gingerpoetry sagt:

    das ist eine wunderbare Idee – nach innen zu lauschen und dem Ton des eigenen Herzens zu folgen ist etwas, was in unserer hektischen Welt leider oft auf der Strecke bleibt. Da kann dein Herzkramgerüst hilfreich sein….ich werde es ausprobieren und schauen, was es mit mir macht.
    Liebe Grüße aus einem anderen Nest 🙂 am Fuß der Alb, Carmen

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine positive Resonanz. Ja, es sollte eine Alternative zum alltäglichen „Kopfgestöber“ sein – und es hat sich gezeigt, dass es tatsächlich funktioniert. 🙂 Ich freue mich sehr, wenn du auch mitkramen magst. 😀 🌺

      Gefällt mir

  10. trixisonnenschein sagt:

    Hallo
    gar nicht in deinem blog zu Gast bisher
    gar nicht so blogeerfahren
    überhaupt nicht awardaffin
    hat mich dein 11×11 nun trotzdem sehr zum Kramen inspiriert …und Ruhrköpfe hat mich eingeladen mitzumachen..
    Ists recht?
    was muss ich beachten???
    Danke für deine Antwort
    Liebe Sonnenscheingrüßw

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Lieben Dank für deine Fragen. 🙂 Auch wenn das Herzkramen aus einer Liebster Award Nominierung hervorgegangen ist, hat es inzwischen längst eine starke Eigendynamik entwickelt. Wer Lust aufs Herzkramen verspürt, darf gerne mitmachen. Es gibt dabei auch keine starren Regeln. Ob Stichworte oder ganze Sätze, oder Bilder – das nimmt meist individuell die passende Gestalt an. Man kann das auf Wunsch auch auf mehrere Beiträge aufteilen.
      Damit ich deinen Beitrag ins „Logbuch des Herzkramens“ aufnehmen kann, ist es am einfachsten, wenn du einen Link zu diesem Beitrag hier einbaust. Du kannst mir aber auch einen Kommentar mit einem Hinweis auf deinen Beitrag hinterlassen.
      Mit einem lieben Abendgruß 🐻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s