Schrittmacher für musikliebende Herzen

Titelbild: Arche Musik Kalender 2017
© 2016 by Arche Kalender Verlag GmbH, Raabe + Vitali, Zürich-Hamburg

Zeit…
Zeit ist ein wichtiger Faktor im menschlichen Leben. Das ist nicht neu. Ein Menschenleben umfasst eine bestimmte Zeitspanne, von der wir nicht wissen, ob sie kurz oder lang sein wird. Vor einigen Jahrhunderten war die einem Menschen durchschnittlich zugemessene Zeit wesentlich kürzer. Aber paradoxerweise wird die Zeit heute für viele von uns immer knapper. Wir müssen sie einteilen. Dazu nutzen wir Zeitmesser. Eine zweischneidige Sache. Denn es stellt sich die Frage, ob wir damit gemessen durch unser Leben schreiten, oder ob wir mit dem Zeitmesser unsere Lebenszeit in winzige Partikel zerstückeln. Und während wir mit unseren minutiös abgemessenen Zeitfragmenten virtuos jonglieren, streift uns vielleicht die Frage, wie es denn um die Qualität unserer Lebenszeit bestellt sei.

Musik…

Nocturne Op. 9 Nr. 2 • Fréderic Chopin (Komposition) • Artur Rubinstein (Klavier)

Musik ist eine besondere Form der Zeitqualität. Sie vereint Vergänglichkeit und Zeitlosigkeit. Ihr metrisch-rhythmisches Gefüge verlangt von den Ausübenden äußerste Präzision. Zeit auf Messers Schneide, gleichsam. Auf der anderen Seite ist auch eine geschmeidige Lebendigkeit erforderlich. Gelingt beides, kann das Resultat beim Publikum zugleich eine Empfindung von Zeitlosigkeit und einen Hauch von Ewigkeit hervorrufen. Musik kann damit viel zu unserer Lebensqualität beitragen. Musik als unverzichtbare Lebenszeitqualität. 

Eine ganz bemerkenswerte Kombination von Zeit und Musik finden wir im Arche Musik Kalender 2017, den ich hier näher vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um einen Wochenkalender. Wir haben hier also kein gehetztes, sondern ein ruhig pulsierendes Zeitmaß. Ein Andante, das zu einer beschaulichen Promenade unter dem Motto Musiker & ihre Karrieren einlädt. 

Zunächst zur Einstimmung der offizielle Pressetext in Begleitung eines beispielhaften Kalenderblatts.

Umjubelt, gefeiert, umschwärmt. Glanz und Glamour. Stolz und Rausch. 53 Zeugnisse von Musikerinnen und Musikern über ihre Karrieren und ihr Leben mit dem Ruhm. Auf dem Cover: Lässig, cool, hochbegabt – der russische Pianist Vladimir Horowitz, Anfang der 1930er Jahre. Und Karajan – unerbittlich im Perfektionismus: „Wer mit mir arbeiten will, muss da einfach mithalten.“ Inzwischen ist er Kult, der Arche Musik Kalender : exzellent gedruckt, hinreißende Fotos, ausführliche Bildlegenden, Kurzbiographien und Kalendarium mit Lebensdaten. Ein Wochenkalender für alle, die Musik zum Leben brauchen.

musik_2017_09© 2016 by Arche Kalender Verlag GmbH, Raabe + Vitali, Zürich-Hamburg

Damit ist viel Wesentliches gesagt. Dennoch möchte ich diesen sanft pulsierenden Schrittmacher für musikliebende Herzen noch ein wenig eingehender präsentieren. Aus meiner Sicht besticht der Arche Musik Kalender zunächst dadurch, dass er offenkundig mit liebevoller Sorgfalt komponiert und ausgeführt wurde. Ausdrucksstarke Bilder lassen uns einen Blick in Lebensgeschichten werfen, in denen das Andante oft durch ein unerbittliches «Avanti!» ausgetauscht war. Das Jetzt eines flüchtigen Augenblicks aus vergangener Zeit trifft sich mit unserem Hier und Jetzt. So ergeben sich anregende Begegnungen auf unserer Promenade durch die Wochen des Jahres. Und wie in einem kurzen Gespräch unter Bekannten, kommen wir den porträtierten Musikerinnen und Musikern durch ausgewählte Zitate näher. Eine Gelegenheit, die Menschen, denen wir hier begegnen, sozusagen en passant noch besser kennen zu lernen. Hier ein Beispiel:

Das Konzert gestern war noch voller als das erste Mal … In der Pastorale kämpfte ich gemeinerweise gegen einen abgesprungenen Kragenknopf – Szene am Bach: rechtes Kragenzipfel am Kinn; Gewitter: linkes Zipfel – ich tat nichts dergleichen – muß scheußlich ausgesehen haben (rechts über mir der Präsident!), im letzten Satz stopfe ich das unter die Krawatte, und wie der Applaus losdonnerte, verbeugte ich mich einmal, ging ab und riß, während ich durch die Kontrabässe ging, in begreiflicher Wut den Kragen ab und schmiß ihn in die Kulisse beim Hinausgehen, nahm mir ein Taschentuch vor, und die Leute brüllten wild – (aber auch, weil die Pastorale wirklich anständig war!) …
[Erich Kleiber an seine Frau Ruth, Montevideo, 23. Juli 1939]

Biografische Ergänzungen – passend zum jeweiligen Bild und Zitat – runden den Gesamteindruck harmonisch ab. Das ist aber noch längst nicht alles. Der Anhang bietet Kurzbiographien aller auf den Kalenderblättern porträtierten Künstlerinnen und Künstler. Auch ein Quellenverzeichnis, in dem die Herkunft von Bildern und Texten akribisch dokumentiert wird, gehört zur Ausstattung. Darüber hinaus sind für jeden Tag Lebensdaten bekannter Musikerinnen und Musiker aufgelistet. Mehrere hundert kleine Impulse, Musik zu erLEBEN.  

Und gleich eine weitere Begegnung: diesmal mit einem Komponisten und einem Pianisten, die beide ihren Platz im neuen Arche Musik Kalender gefunden haben.

Sonate in E-Dur, K.380 • Domenico Scarlatti (Komposition) • Dinu Lipatti (Klavier)

Auch wenn es um Ausgewogenheit geht, hat die Arche definitiv keine Schlagseite. Vom Barock bis zur Moderne dehnt sich die zeitliche Spannweite. Die Facetten der musikalischen Kunst umfassen Komposition und Gesang ebenso wie das Dirigentenpult und eine Vielzahl verschiedener Instrumente. Und auch stilistisch wird hier alles andere als Einheitsbrei aufgetischt. Obwohl ein Jahr eine ganz schön lange Weile ist, kommt hier bestimmt keine Langeweile auf.

musik_2017_06© 2016 by Arche Kalender Verlag GmbH, Raabe + Vitali, Zürich-Hamburg

Natürlich möchte ich auf keinen Fall die Entdeckerfreude durch hemmungslose Vorwegnahme aller kalendarischen Schätze ruinieren. Aber ein weiteres, aus meiner Sicht ganz bemerkenswertes Zitat möchte ich hier noch präsentieren: 

Mir hat diese Rolle klargemacht, daß ich wirklich etwas in mir habe, das mein Eigentum ist und das ich in meine Rolle einbringen kann. Es war noch im Rohzustand, aber es war da. Mein Lehrer Hans Heinz, der vorbeikam, um das zu sehen, hat gesagt: »Tatiana, du hast da eine Gabe, und wenn du hart arbeitest, kannst du es schaffen.« Das ist alles, was ein guter Lehrer sagen kann. Er kann niemandem garantieren, eine große Karriere zu machen.
[Tatiana Troyanos zu ihrem Debut als Carmen]

Dieser unerhört schöne Kalender hat über die bereits angesprochenen Vorzüge hinaus noch den Vorteil, dass er gewissermaßen erhört werden kann. So wie ich das mit den Musikbeispielen bereits angetönt habe. Denn seine Kalenderblätter stellen eine nachdrückliche Einladung dar – sozusagen eine Aufforderung zum Tanz mit ausgewählten Persönlichkeiten unserer Musikgeschichte. Vielleicht als sanfte Erinnerung an Aufnahmen, die in der eigenen Musiksammlung – manchmal bereits seit geraumer Zeit – eines Wiederhörens harren. Oder möglicherweise als unwiderstehliche Anregung, der eigenen Entdeckerfreude freien Lauf zu lassen. Sanfte Impulse eben – für musikliebende Herzen.

musik_2017_02© 2016 by Arche Kalender Verlag GmbH, Raabe + Vitali, Zürich-Hamburg

Voiles • Claude Debussy (Komposition) • Arturo Benedetti Michelangeli (Klavier)

Der Arche Musik Kalender 2017 hat so viel zu bieten, dass ich den gängigen Einwand «Uje, kein freier Platz an der Wand!» nicht gelten lassen kann. Der Kalender gibt beispielsweise ein ganz wunderbares Geschenk ab. Und es gehört zum guten Ton, sich nicht in die Problematik von Freiräumen an anderer Leute Wänden einzumengen. Also ist der Wandplatzeinwand hier irrelevant. 😉 Dieser Kalender macht sich aber auch im Büro sehr gut. Vielleicht als Aufhänger für gepflegte Gespräche während der Kaffeepausen. Oder als Anlass zur Vorfreude auf ein kalenderinspiriertes feierabendliches Musikprogramm. Oder man nutzt den Kalender kurzerhand als Lese- und Bilderbuch.

Und wer jetzt erst zu 99,99% überzeugt ist oder ganz einfach eine unbändige Neubegierde verspürt, findet unter folgendem Link einige vertiefende Einblicke:
http://arche-kalender-verlag.com/arche-musik-kalender-2017.html
 


Arche Musik Kalender 2017

Musiker & ihre Karrieren
  • © 2016 by Arche Kalender Verlag GmbH, Raabe + Vitali, Zürich-Hamburg
  • ISBN 978-3-0347-8017-9
  • € 22,– / sFr. 26.90
  • 60 Blätter / 58 Fotos u. Abb./ farbig / 31,5 × 24 cm
  • www.arche-kalender-verlag.com
  • Gestaltung: Max Bartholl • b3K-design
  • Textauswahl: Elisabeth Raabe in Zusammenarbeit mit Maria Lüken
  • Fotoauswahl: Regina Vitali
  • Biographien: Melanie Unseld
  • Bildlegenden: Elisabeth Raabe

Ein ganz herzliches Dankeschön…

…geht an Ulrike „Bücherfee“ Sokul. Ohne ihre anregende Initiative wäre dieser Beitrag nie zustande gekommen. Mit geschickter Hand hat sie die richtigen Fäden gezogen, um diesen Webauftritt Wirklichkeit werden zu lassen. 🌸

Sie wird auf ihrer Websaite Leselebenszeichen demnächst weitere Kalender aus dem Programm des Arche Kalender Verlags präsentieren. Stay tuned! 🙂


Klangbildergalerie

Um einen Eindruck davon zu vermitteln, wie sich ein kalenderinspiriertes Musikprogramm anhören kann, habe ich hier eine Klangbildergalerie mit Werken einiger im Kalender porträtierter Komponistinnen und Komponisten zusammengestellt.


Eugène Ysaÿe • Malinconia

Frank Peter Zimmermann • Violine


Frank Martin • Petite symphonie concertante

Ensemble Symphonique Neuchâtel 
Alexander Mayer • Leitung
Nicolas Farine • Klavier
Manon Pierrehumbert • Harfe
Fabrice Martinez • Cembalo


Teresa Carreño • La cesta de flores

Clara Rodríguez • Klavier


Ethel Smyth • Concerto for Violin, Horn and Orchestra

BBC Philharmonic
Odaline de la Martinez • Leitung
Sophie Langdon • Violine
Richard Watkins • Horn

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “Schrittmacher für musikliebende Herzen

  1. PPawlo sagt:

    Na, noch eine Begabung zeigt sich da bei Dir ! Du präsentierst den Kalender ja sehr überzeugend und weckst „Entdeckerfreude“ ! 🙂 Also ich versuch’s erst mal über den Weihnachtswunschzettel… Und sonst ist ja immer noch Zeit zum Selberkaufen. Dank für’s musikgewürzte Vorstellen!

    Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Danke für die Blumen. 🙂 Ich wäre ja selber gar nicht auf diese schöne Idee gekommen. Letztlich war es aber naheliegend – ein Heimspiel, sozusagen. Die Entdeckerfreude konnte ich somit ganz authentisch wiedergeben. Die Musikbeispiele singen ein Lied davon. Einige große Favoriten im Text. Wiederhörensfreude bei den beiden ersten Stücken im Anhang. Und Neuentdeckerfreude bei den beiden letzten Klangbeispielen.

      Gefällt mir

  2. Ulrike Sokul sagt:

    Caro Maestro,
    was für eine elegant-eloquente Komposition aus Wortbildern, Bilderworten, Klangbildern und Bilderklang – Musik in meinen Augen und Ohren!!
    Danke für die feinsinnige Kalenderverführung und die vielsaitige musikalische Begleitung.
    Teresa Carreños „La cesta de flores“ läßt meine Fingerspitzen nun über die Tastatur tanzen …

    Von Herzen gerne habe ich mit meinem kommunikativen Feenstaub für die Vermittlung zwischen dem Arche Kalender Verlag und Dir gesorgt. Und so danke ich für Deinen verbindlichen Dank und den Hinweis auf meine Websaite und die Kalender-Rezensionen, die ich bald servieren werden.

    In zugeneigter Verneigung Deine
    Bücherfee 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Bücherfee – deine harmonisch-wohlklingende Resonanz setzt dem Werk die Krone auf. 🙂 Mir hat die Arbeit an diesem durch dich initiierten Beitrag sehr viel Freude bereitet. Deshalb freut es mich ganz besonders, wenn dir die Früchte aus diesem Garten der musikalischen Entdeckungsfreude schmecken. Natürlich sind wir noch nicht fertig miteinander – der Kalender und ich. Und so wird es wohl im einen oder anderen künftigen Beitrag weitere kalenderinspirierte Klangbilder geben.
      Nun freue ich mich darauf, demnächst durch deine Rezensionen weitere „arche-ologische“ Kalenderentdeckungen zu machen. 🙂
      Ich grüße dich in herzlicher Verbundenheit und wünsche dir eine harmonisch-erholsame Nachtruhe. 🐻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.