♫ Rick Wakeman

Titelbild: Rick Wakeman mit einer nicht namentlich bekannten Schönheit © Twitpic/Cats Protection


Der heutige Beitrag ist eine Klangbildergalerie, die dem Keyboarder Rick Wakeman gewidmet ist. Ein Portrait, das all seine unterschiedlichen musikalischen Facetten gebührend darstellt, würde sich äußerst umfangreich gestalten. Deshalb konzentriere ich mich hier auf den solistischen Rick Wakeman. Das folgende Programm besteht aus Eigenkompositionen aber auch Arrangements ganz unterschiedlicher Musikwerke.
[Bei den mit * gekennzeichneten Titeln ist im Anhang ein Link zum Original zu finden]


Rick Wakeman • Waterfalls

Diese Originalkomposition von Rick Wakeman habe ich an den Anfang gestellt, weil sie erstens einen schönen klanglichen Einstieg in die pianistische Welt Wakemans bietet. Aber auch, weil sich jemand hier die Mühe gemacht hat, ein sehr schönes und passendes Video zu gestalten.

Weiter geht es mit einer Komposition von Gabriel Fauré. Ursprünglich als Klavierstück komponiert, ist es in Faurés Orchestrierung wesentlich bekannter. Rick Wakeman bringt es zurück zum Klavier – aber auf seine Weise.

Gabriel Fauré (Arr. Wakeman) • Pavane Op. 50*


Das nächste Stück ist wiederum ein original-originelles Klavierstück von Rick Wakeman.

Rick Wakeman • The Mermaid


Nun zu einem anderen Kapitel in der musikalischen Laufbahn von Rick Wakeman. Denn Rick hat ja auch ausgiebig mit anderen Musikern zusammengearbeitet. Einer davon war David Bowie. Im folgenden Video erzählt Rick Wakeman von dieser Zusammenarbeit und spielt sein Klavierarrangement des Bowie-Songs Life On Mars.

David Bowie (Arr. Wakeman) • Life On Mars*


Viele Menschen dürften bereits früh das Klavierspiel von Rick Wakeman gehört haben – allerdings ohne sich dessen bewusst zu sein. 1971 hat Cat Stevens mit einem noch sehr jungen Rick Wakeman am Klavier einen seiner größten Hits aufgenommen: Morning Has Broken. Wakeman hat bei diesem Stück nicht nur Klavier gespielt, sondern auch mit seinem Arrangement einen wesentlichen Beitrag geleistet. Allerdings hat die Plattenfirma den Song veröffentlicht, ohne die Mitwirkung von Rick Wakeman auch nur zu erwähnen. Hier folgt Morning Has Broken als reines Klavierstück.  

Cat Stevens (Arr. Wakeman) • Morning Has Broken*


Unbedingt erwähnenswert ist natürlich auch die jahrzehntelange „Ebbe und Flut Zusammenarbeit“ zwischen Rick Wakeman und der Band YES. Rick ist unzählige Male bei YES ein- und ausgestiegen. Er hat bei zahlreichen legendären YES-Alben mitgewirkt (als Keyboarder und Komponist). Und seine Auftritte mit YES haben definitiv viel zu seinem legendären Ruf als Keyboard-Wizard beigetragen. Hier folgen zwei klassische Yessongs im Solo-Arrangement von Rick Wakeman.

YES (Arr. Wakeman) • And You And I + Wonderous Stories*


Und gleich noch zwei Yessongs – diesmal auf dem Klavier.

YES (Arr. Wakeman) • Wonderous Stories* + The Meeting


Neben seinen Aktivitäten bei YES hat sich Rick Wakeman auch fleißig seiner Solokarriere gewidmet. Das nächste Stück stammt von einem seiner frühesten Soloalben, The Six Wives of Henry VIII – hier allerdings in einem solistischen Arrangement gespielt. 

Rick Wakeman • Jane Seymour


Ohne den solistischen Rahmen zu verlassen, können wir nun noch eine weitere Seite von Rick Wakeman erleben – wiederum mit einer Originalkomposition.

Rick Wakeman • Soul Mortality


Auch wenn ich die Aufnahme bereits einmal in einem früheren Beitrag verwendet habe – Rick Wakemans Klavierversion des Led Zeppelin Klassikers Stairway to Heaven darf hier natürlich nicht fehlen.

Led Zeppelin (Arr. Wakeman) • Stairway to Heaven

 


Und als Abschluss noch zwei pianistische Originale von und mit Rick Wakeman.

Rick Wakeman • The Chasms

Rick Wakeman • Quiet Valleys

 


The Originals

Gabriel Fauré • Pavane Op. 50

David Bowie • Life On Mars

Cat Stevens • Morning Has Broken

YES • Wonderous Stories

Led Zeppelin • Stairway to Heaven

 

 

 

 

8 Gedanken zu “♫ Rick Wakeman

    1. Random Randomsen sagt:

      Gerne. Und danke fürs Feedback. 🙂
      Tarkus von ELP und Close to the Edge von Yes gehören zu meinen frühjugendlichen Prägungen. So habe ich dann auch Rick Wakemans Solokarriere praktisch von Anfang an mitverfolgt. Es freut mich, dass dir diese Klanggalerie gefällt, die Ricks musikalische Qualitäten (wie ich finde) in besonders konzentrierter Form zeigt.

      Gefällt 2 Personen

    1. Random Randomsen sagt:

      Soeben habe ich entdeckt, dass meine Antwort irgendwo in den unergründlichen Tiefen von WordPress untergegangen ist. Deshalb hier ein zweiter Versuch mit etwas verändertem Wortlaut.
      Vielen Dank für dein Feedback. Das erste Video ist besonders attraktiv, weil hier die Klangwellen optisch gekonnt „übersetzt“ werden. Musikalisch ist es aber durchaus lohnenswert, in die anderen Klangbilder einzutauchen. 🙂

      Gefällt 2 Personen

      1. PPawlo sagt:

        Na, das ist ja noch mal gut gegangen! 😉Ja, gerade wegen dieser ‚Übersetzungen‘ fasziniert mich das erste Video so! Inzwischen habe ich mehr reingehört und ich finde diese Art der Musik und das zauberhafte Fließen seines Spiels wunderbar! Natur, Fülle, Lebensbejahung und auch Wärme kommen für mich dabei überall rüber. 🌞

        Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Vielen Dank für deine wohlklingende Resonanz. 🙂 Eine Keyboard-Legende wie Rick Wakeman hat es verdient, dass er mit einem gebührenden Aufwand porträtiert wird. Und es freut mich sehr, dass dir das Programm zusagt.
      Mit einem harmonischen Abendgruß. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..