Lieben Sie Mahler?

Wie man auf meinem Profilfoto unschwer erkennen kann, bin ich in meiner Neubegierde kaum zu bremsen. Deshalb schrecke ich auch vor intimen Fragen nicht zurück. Weil ich aber dann doch nicht jedes Detail wissen muss, habe ich vier charakteristische Antwortmöglichkeiten zur Auswahl gegeben. Und damit zur Frage des Tages:

Lieben Sie Mahler?

A) Mnja. Also. Um ganz ehrlich zu sein. Maurer und Zimmerleute sind mir eigentlich lieber. Die sind halt doch meist etwas kräftiger gebaut. 

B) Absolut! Kandinsky, Chagall, Klimt, Fuchs, Erni… ∞

C) Einer meiner Lieblingskomponisten. Vor allem die Sinfonien und Lieder finde ich genial.

D) Eigentlich ist mir die Banausenhaftigkeit der Frage in tiefster Seele zuwider. Aber eine Sache möchte ich dennoch klarstellen (auch wenn ich mir bezüglich des Nutzwertes dieser Berichtigung keine großen Hoffnungen mache): Wer malt ist ein Maler und wer mahlt ist ein Müller.


Und hier also, als nächster Schritt, ein jeweils kurzer aber wissenschaftlich mordsmäßig fundierter Kommentar von meiner Seite zu den gewählten Antworten:

A) Also, ich kann nicht mit 100%iger Sicherheit garantieren, dass Sie sich hier wohl fühlen werden. Ich werde den leisen Verdacht eines klitzekleinen Missverständnisses nicht ganz los. Aber die Bezeichnung ‚etwas kräftiger gebaut‘ passt irgendwie schon zum Gegenstand dieses Beitrags. Also auf einen Versuch können wir’s ankommen lassen.

B) Gratulation! Sie haben Geschmack. In diesem Beitrag geht es zwar eher um Klangbilder. Aber die könnten Ihnen durchaus zusagen.

C) Sie sind hier goldrichtig. Nebenbei erwähnt habe ich das Gefühl, dass alle Mahler-Freunde vor allem dessen Sinfonien und Lieder schätzen. Diesem Phänomen muss ich unbedingt auf den Grund gehen.

D) Uje. Obergscheit einen Schmarren daherreden. Nein, danke. Bitte schleichen Sie Ihnen. 


So. Nun ist aber Schluss mit Albernheiten. Denn hier steht heute schwere Kost auf dem Programm.

Bei der Gründung meiner Sternstunden-Rubrik hatte ich sehr genaue Vorstellungen davon, welche Art von Beiträgen hier erscheinen sollten. Und von dieser ursprünglichen Idee her sollte der heutige Beitrag vielleicht eher in der ♫-Rubrik zu finden sein. Aber einerseits finde ich es bedenklich, in fixen Vorstellungen zu erstarren. Und anderseits handelt es sich hier eben wirklich um eine Sternstunde. Ein genialer Komponist. Ein kongenialer Dirigent. Und ein fantastisches Orchester. Einzige denkbare Korrektur: Es müsste wohl genau genommen Sternestunde heißen. Denn hier ist definitiv mehr als nur ein Stern am Werk. Astronomen würden wahrscheinlich von einem Sternencluster sprechen.

Bevor es nun zur Sache geht noch ein kleiner Hinweis: Damit die folgenden Werke überhaupt angemessen zur Geltung kommen ist eine ausreichende Klangqualität der Wiedergabegeräte unerlässlich. Die Voraussetzungen dazu sind hier – soweit dies bei Youtube-Videos machbar ist – durchaus gegeben. Mickrige Lautsprecher oder Ohrstöpsel können diese großen Werke leicht in Klangkarikaturen verwandeln. Qualitativ hochwertige Lautsprecher oder Kopfhörer sind hier also unbedingt zu empfehlen (das gilt natürlich immer, ist hier aber besonders wichtig – Sonst wird der Mahler leicht zum Malheur).


play-mahler3-abbado
Gustav Mahler • Sinfonie Nr. 3
Lucerne Festival Orchestra • Claudio Abbado
(Anna Larsson • Frauen des Arnold Schönberg Chors • Tölzer Knabenchor)

play-mahler9-abbado
Gustav Mahler • Sinfonie Nr. 9
Lucerne Festival Orchestra • Claudio Abbado

Wer sich erst einmal ganz vorsichtig mit Gustav Mahler anfreunden möchte, findet hier eine schöne Gelegenheit. Ich bin zwar generell nicht so begeistert von isolierten Einzelsätzen – aber das hier ist wirklich ein guter Einstieg.

play-mahleradagietto-abbado
Gustav Mahler • Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5

Lucerne Festival Orchestra • Claudio Abbado

5 Gedanken zu “Lieben Sie Mahler?

  1. PPawlo sagt:

    Also zu dieser Frage gehört doch wenigstens ein Kommentar , oder? 😉
    Deine Frage-und Antwortspiel ist echt wieder amüsant!!!
    Magst d u denn Mahler?
    Ich habe erst spät zu Bruckner und dann zu Mahler gefunden. Beide haben mich durch meine schwerste Lebenszeit begleitet…
    Weil mir beide nicht gleich zugänglich waren, habe ich mich zuerst ganz intensiv mit Bruckner
    beschäftigt. Das war das Sprungbrett zu Mahler; denn danach war und bin ich voll von seiner so tiefen, einmaligen Musik fasziniert. Ein weiteres Sprungbrett waren seine Adagios und das Adagietto, das hier leider nicht hörbar ist. Aber YouTube hat ja meist mehrere Versionen!
    Mit beiden Komponisten habe ich mich auch malerisch beschäftigt …
    Und warum hast du das Klangbild oben für diesen Artikel gewählt? Weil du Eis auch magst, kann ja nicht der Grund sein, oder?;)
    Auch dir einen schönen Abend!

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Mahler gehört zu meinen ganz großen Favoriten in der sinfonischen Musik. Gemeinsam mit Bruckner und Schostakowitsch. Alle drei sind nicht so auf Anhieb zugänglich. Man könnte fast sagen, man bekommt bei ihnen nichts geschenkt. Aber das ist nicht ganz richtig. Man bekommt nichts umsonst. Aber man kann unter Umständen sehr viel geschenkt bekommen. Alle drei haben mich relativ früh fasziniert. Zunächst gab es einzelne Lieblingswerke. Ein vertiefter Zugang hat sich erst nach und nach entwickelt. Bei Mahler war ein entscheidender Moment die Gesamtaufnahme von Leonard Bernstein. Später auch diejenige von Giuseppe Sinopoli. Und nun Abbado – das ist nochmals eine ganz andere Geschichte (die natürlich teilweise auch mit diesem sehr speziellen Orchester zu tun hat). Aber speziell die 9. Sinfonie von Mahler halte ich heute noch für eine große Herausforderung. Zutiefst erschütternd. Und doch letztlich so nachdrücklich hoffnungsvoll (eben weil da dieses Abgrundtiefe ist, weil es keine oberflächlich-wunschdenkende Hoffnung ist).
      Bruckner halte ich für eine exzellente Vorbereitung auf Mahler. Bruckner wirkt wesentlich einladender. Bis man das Abgründige bei ihm erkennt, hat’s einen schon erwischt. Da mag man nicht mehr kehrtmachen. Dennoch. Mahler gibt’s trotzdem nicht einfach im Sonderangebot als Draufgabe. 🙂
      Das Bild hat ein Stück weit schon mit meiner Vorliebe für Eis zu tun. Das Foto ist kurz vor dem Beitrag entstanden – und die Versuchung war schon groß, es alsbald zu verwenden. Irgendwie passte es auch gut, denn diese speziellen Eiskristalle entstehen nur unter bestimmten Voraussetzungen. Es muss alles stimmen. Und das passt für mich zu Mahler. Mahlers Musik ist nichts, was man einfach so hören kann. Es muss auch irgendwie alles zusammenpassen. Und schließlich ist es auch ein Symbolbild für diese herrliche Stille am Ende dieser Aufnahme der 9. Sinfonie.

      Gefällt 1 Person

  2. PPawlo sagt:

    Herzlichen Dank für diese spannende, interessante Antwort!
    Ja, und noch zwei weitere Fragen zu deinem Profilfoto (das ist doch das Kätzchen, oder?): wie kommst du dazu, dieses Kätzchen zu wählen? Zeigst du dich auf deinem Blog eigentlich, so waschecht, wie du bist oder versetzt du dich unter deinem Pseudonym auch in eine andere Person oder manchmal gar in dein Kätzchen :)?

    Gefällt 1 Person

    1. Random Randomsen sagt:

      Das Pseudonym war ursprünglich gar nicht beabsichtigt. Mein Blog war eher als privates Kommunikationsmedium angedacht. Von daher drängten sich persönliche Angaben gar nicht auf. Die Geschichte hat sich dann aber ganz anders entwickelt. Heute lesen und kommentieren bei mir fast ausschließlich Menschen, die ich vorher nicht kannte. Inzwischen ist es aber so, dass meine Beiträge eigentlich länger je deutlicher das Wesentliche über mich aussagen. Mehr ist da gar nicht.
      Das Kätzchen ist hübscher als ich (wozu die Leute unnötig erschrecken?), passt aber als Symbolbild sehr gut, wie es da – noch ziemlich neu in der Welt – durch den Schnee stapft. In meiner jetzigen (temporären) Aufgabe bin ich auch noch recht neu. Und natürlich steht so ein Kätzchen auch für Neugier und eine gewisse Verspieltheit. Auch mit dem Bild ist viel Wesentliches gesagt – mehr ist da nicht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.